Kommentare

Sew-Along Kleid Cleo – Belege annähen — 12 Kommentare

  1. Hallo! Ich hiffe, Du bist wieder richtig fit! Lieben Dank Dir. Ich habe heute alle letzten Tage nachgeholt und auch din Belege direkt geschafft. Den vorderen Halsbeleg fand ich etwas kniffelig… nun bin ich ganz gespannt, wie es weitergeht! Heute hätte ich abends noch Nähzeit, leider muss man aber ja auf morgen warten. Geduld ist nicht meine Stärke… liebe Grüße aus dem Berliner Südwesten

    • Danke! Ich bin wieder soweit fit, dass ich keinen Grund mehr sehe mich auszuruhen 🙂 Der Rest vom Kleid ist schnell genäht, dass heißt, du brauchst nicht mehr viel Zeit zu investieren. Toll, dass du so fleißig mitnähst 🙂

      Alles Liebe,

      Julia

  2. Juhu, Belege sind dran… jetzt hab ich schon ganz neugierig mal die Seiten geheftet, zum Schauen ob´s passt! Ich freu mich schon auf morgen 🙂 Liebe Grüße und Danke für den tollen Schnitt und die guten Erklärungen! Liebe Grüße, Kerstin

  3. hallöchen in die Runde aus Aachen,
    da ich mit meinen Maßen nicht so prima zu den Größen passe, habe ich einiges geändert (zweiten schrägen Brustabnäher), so daß ich auch die Armbelege anpassen musste. Ich hatte die Seitennähte auch schon geschlossen ( französische Naht) und so musste ich auch die Armbelege zum Kreis schliessen. Dafür, daß dies mein erstes Mal war, hat das ganz gut geklappt.
    Ich freue mich schon, wenn ich das schicke Kleidchen ausführen kann.

    • Wow, das klingt aber nach recht aufwendigen Änderungen! Schräge Brustabnäher finde ich manchmal auch durchaus sinnvoll.Toll, dass du das alles so gut anpassen konntest.

      Alles Liebe,

      Julia

  4. Ich merke dass ich meine Belege nicht spiegelverkehrt zugeschnitten habe. Bei meinem unifarbenen, von beiden Seiten gleichen Stoff ist mir es gar nicht aufgefallen und gedacht habe ich daran auch nicht 🙄. Meine ersten Belege halt. Vllcht ist der Hinweis mit dem „richtig rum“ auch schon beim zuschneiden hilfreich.
    Lg Gabi

    • Ahhh… Du hattest das Vlies wahrscheinlich schon aufgebügelt? Sonst hättest du es ja einfach umdrehen können. Hast du noch Reste für ein erneutes Zuschneiden?

      Liebe Grüße,

      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.