Kommentare

Adventskalender füllen – Ideen für Erwachsene und Jugendliche + Giveaway Werbung — 12 Kommentare

  1. Hallo Julia!

    Da würde ich sehr sehr gerne mein Glück versuchen, denn Papier ist beim Basteln genau mein Material. Ich bastle sehr viel Origamisachen, wie Kusudamas, Fleurogami, modulares Origami und verschiedenste Sterne – alles gerne etwas komplexer und von der Anleitung her anspruchsvoller. Diese Blöcke kenne ich noch überhaupt gar nicht und bin super neugierig! 🙂 Hiermit hüpfe ich in den Verlosungstopf.

    Zur Frage: Wir haben schon überall im Haus weihnachtlich dekoriert – noch nicht alles natürlich, aber für den Advent. Meine Mama bekommt von mir einen Adventskalender, der ist aus Holz mit Schubladen. Füllzeugs habe ich schon besorgt, doch noch nicht eingefüllt. Aufgrund der kleinen Schubladen muß man immer darauf achten, dass der Inhalt auch rein passt. Der Kalender hat übrigens die Form eines Schneemanns.

    Was ist denn für Deine jugendlichen Nähworkshopmitglieder so schwer beim Unterschied zwischen Weihnachten und Silvester? Das ist doch im Grunde ganz einfach. Weihnachten ist eines der beiden größten christlichen Feste im Jahreskreis und Silvester lediglich der Jahreswechsel. Ich glaube, die tun sich eher schwer zu akzeptieren, dass das Weihnachtsfest (mit dem sie hier an allen Ecken in Berührung kommen) ein christliches Fest ist, kann das sein? 😉

    Genieß Deinen Resturlaub, komm wieder gut nach Hause.
    Liebe Grüße
    KleinerVampir

    • Das klingt ja auch schön! Nein, dass das ein christliches Fest ist, ist egal. Viele von den Jugendlichen sind zwar Moslems, aber weltoffen, so dass wir auch über Religion reden und über Unterschiede und Ähnlichkeiten diskutieren. Aber es ist alles sehr neu. Sie kamen zumeist letztes Jahr kurz vor Weihnachten und Silvester ist so nah an Weihnachten dran, so dass sie das miteinander in Verbindung gebracht haben. An Silvester gibt es eine riesige Party am Brandenburger Tor, an Weihnachten wird ja nicht öffentlich gefeiert, so dass sie daran im letzten Jahr nicht teilhaben konnten und deshalb der Meinung waren, die große Party am Brandenburger Tor wäre eine Weihnachtsparty. Man muss dabei auch Bedenken, dass der Jahreswechsel zumindest in Afghanistan auch in den Frühling fällt und zum Frühlingsbeginn am 21. September (traditionelles persisches Fest, nicht islamisch) gefeiert wird. Alles sehr verwirrend, aber in diesem Jahr nähern wir uns der Logik an, mit Adventskalendern und Weihnachtsfeiern 😀

      Alles Liebe,

      Julia

  2. Liebe Julia,
    da bist du wirklich fleißig gewesen! Der Einhorn-Kleberollenhalter ist wirklich genial 😉
    Bei mir ist das Kalenderbasteln zur Adventszeit auch schon zu einer Art tradition geworden, allerdings schaff ich meistens nur einen. Dieses Jahr ist dabei einer für meine Mutter entstanden. Neben Süßigkeiten oder Tee packe ich dann auch gerne ein paar andere Überraschungen rein (z.B. kleine Pflegeprodukte, Socken, Entspannungsbäder ..). Viel mehr habe ich bisher aber auch noch nicht gewerkelt für die Weihnachtszeit.
    Liebe Grüße,
    Ronja

  3. Gerade zufällig entdeckt und sehr begeistert von all Deinen Ideen; nur etwas adventlich geschmückt mit Stern für draußen und „Grünzeug“; so viel vorgenommen und wieder total gestresst…sch…
    LG JO

  4. Ohje so spät war ich noch nie dran… Ich schau wohl zuviel auf den tollen Blogs & Pinnwänden herum 😉
    Dabei umsowichtiger da nun schon zwei kleine Zwerge im Hause sind. Wie glücklich bin ich, dass der Große seinen von vor drei Jahren haben möchte. Ich hatte damals aus Klorollen einen Winterwald mit vielen Tieren (Füchse, Eulen, Igel, Hasen, Bäume) gebastelt.So was Schönes könnte ich wohl auch grad gar nicht auf die Schnelle zaubern. Na wenigstens ist schon die Füllung da(Ausstechförmchen, Glitzerstifte, Tatoos, Badezeugs,….) Für den Kleinen gibts dann 24Bauklötzchen in Brottüten oder Servietten am großen Ast – hauptsache nicht in Reichweite & es raschelt beim Auspacken.
    Ansonsten will ich ja endlich mal eine andere Art Kalender für mich machen und mir jeden Tag die Zeit nehmen, jemanden einen Brief zu schreiben. Ich fang halt schon früh mit den guten Vorsätzen an 😉

  5. Das sind ja tolle Sachen in deinem Adventskalender 😍 Von so einem OrigamiNotizblock habe ich noch gar nichts gehört – eine tolle Geschenkidee! So, muss schnell weg um pünktlich bei deinem Facebook Gewinnspiel zu sein. Tschüss, Dagmar

  6. Liebe Julia,

    bei uns bekommen die Kinder einen selbstgefüllten und gebastelten Kalender. Es sind allerdings nur 4 Türchen (Weihnachtsmarktstände), so ist es entspannter und der Inhalt etwas größer 🙂 Mini-Geschenke. Etwas zum Spielen, Naschen und auch mal zum Basteln 🙂 Unser Adventssonntagskalender 😉

    Deine Kalender Ideen sind toll.

    LG Manuela S.

    • Das klingt auch super schön! 24 Türchen sind auch wirklich ziemlich viel und ich war bei jedem Kalender aufs Neue verwundert, dass 24 Türchen zu Basteln doch recht lange dauert. Ich wünsche euch eine wundervolle Adventszeit!

      Liebe Grüße,

      Julia

  7. onein, mitternacht vorbei und ich les endlich alle Mails der letzten tage. Da ich die Origamiblätter schonmal gesehen und für toll befunden habe, schummel ich mich jetzt noch in den Topf. Wenn das doof ist, dann schummel mich einfach wieder raus 🙂

    vielen Dank für deine vielen tolle Ideen und…Hut ab! Für soviel Einsatz. Ich habe mit Müh und Not den Kalender für meine Kinder fertig gebastelt soeben (ein schickes Zirkuszelt), die füllung wird dann nach und nach reingelegt. Jedes Jahr dasselbe 😉

    Herzlichst
    dörte

    • Oh, das klingt aber auch schön! Ich bin auch oft kurz vor knapp dran und habe gestern für die Jugendlichen im Workshop noch schnell per Hand jede Menge Adventskalender gebastelt und beschriftet, so dass ich fast zu spät gekommen wäre 😀

      Alles Liebe,

      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.