Recycling – Essstäbchen als Pflanzenmarkierer

Anleitung Pflanzenmarkierer selber machen

Inzwischen habe ich so viele Pflanzen auf dem Balkon, dass ich ein wenig durcheinander komme. Also mussten Pflanzenmarkierer her. Wir bestellen immer mal wieder Sushi und die Einwegstäbchen, die man beim Bestellen immer erhält, boten sich perfekt als Pflanzensticks an.

Material für Pflanzensticks

Materialhinweis: Wenn ihr keine Ess-Stäbchen zu Hause habt könnt ihr sie hier bei Amazon auch extrem günstig bestellen. Ich habe mit diesen Stempelbuchstaben gestempelt, die von der Größe genau richtig für die Ess-Stäbchen sind. Acrylfarben kauft man am günstigsten immer im Set, wie zum Beispiel dieses hier.

Basteln mit Essstäbchen - Kräutermarkierungen

Anleitung Pflanzenmarkierer basteln

1. Zuerst lackiert man die Ess-Stäbchen mit Acrylfarbe. Für ein gut deckendes Ergebnis waren bei mir zwei Anstriche nötig. Danach lässt man die Stäbchen gut trocknen.

2. Jetzt kann man die Pflanzennamen auf die Ess-Stäbchen schreiben. Ich habe entschieden, mit Buchstabenstempeln zu arbeiten. Natürlich kann man aber auch mit einem Lackstift die Namen der Pflanzen auf die Stäbchen schreiben.

3. Im Idealfall lackiert man jetzt noch einmal mit Klarlack über. So sind die Farben bestens gegen jeden Wettereinfluss geschützt. Der Klarlack ist aber nur eine zusätzliche Schutzmaßnahme. Auch ohne Lack müssten die Pflanzensticks relativ wetterfest sein.Essstäbchen recyceln zu Pflanzenmarkierern


Kommentare

Recycling – Essstäbchen als Pflanzenmarkierer — 13 Kommentare

  1. Wow, wie cool! Auf die Idee muss man erstmal kommen!

    Die Stäbchen sehen wirklich schick aus und bringen Farbe auf Fensterbrett oder in den Garten. Mir gefällts <3

    Grüßle, Sandy

  2. Da hast Du Deine Kräuter aber pretty organized!
    Vielleicht wächst bei uns, wo der Regen endlich nachgelassen hat, auch mal was…

    Liebe Grüße
    alex.

  3. Pingback: Coole Blogbeiträge Woche 23Always sunny

  4. Hallo Julia,

    da ich ja nun endlich mal meinen Balkon bepflanzen möchte, kommt mir deine Idee gerade richtig. Meinst du, ich könnte in Ermangelung der Stempel auch mit dem Edding arbeiten????

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Aber natürlich, ein Edding ist ja (meistens) wasserfest, damit sollte es kein Problem sein. Vor allem geht es auch deutlich schneller, als die ganzen Buchstaben aufzustempeln 😉

      Liebe Grüße

  5. Hömma, was finde ich die Stäbchen schön, leider gibt es hier keine deklarationswürdigen Pflanzen, aber mir fällt bestimmt ein anderer Verwendungszweck ein.
    Beste Grüße von Nina

  6. Das ist eine so gute Idee! Ich suche schon so lange nach schönen Pflanzmakern, die nicht teuer sind und die man selbst bestempeln kann. Auf die Idee mit den Essstäbchen wäre ich nie gekommen.
    Muss gleich weiter lesen, ob sich noch mehr so tolle Anregungen finden 😉
    Liebe Grüße

    • Da habe ich ja Glück, dass meine Hundedame sich nicht für die Blumenkästen interessiert. Ihr kleines Körbchen in der Sonne ist für sie genug 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.