Kommentare

Neues aus dem Nähworkshop – Eine Patchworkdecke — 5 Kommentare

  1. Wow! Die Decke ist ja wirklich sehr bunt und man kann immer wieder Neues entdecken. Hut ab vor so viel kreativem Schaffen!

    Ich lese ja immer sehr gerne die Berichte, was ihr da bei dem Nähprojekt so alles macht (ich suche auch immer wieder bei Deinem Instagram nach neuen Berichten). Was mich nach der Lektüre Deines Berichts brennend interessiert, ist die Passage mit Deinem Hund. Warum stellte er denn aus religiösen Gründen ein Problem dar? Man lernt ja nie aus und daher frage ich einfach mal…

    Interessant ist auch, dass ihr euch auch oft außerhalb des Workshops trefft. Haben die Jungs da nicht Schule oder Kurse? Okay, Schule ist auch mal aus, da kann man sich ja auch noch treffen 😉

    Auf jeden Fall finde ich das Quadrat mit dem Hund mit den Knöpfen total genial! :-))

    Liebe Grüße
    KleinerVampir

    • Fragen sind super wichtig! Ich wusste das auch nicht. Der Hund ist im Islam ein unreines Tier und man darf zum Beispiel nicht beten, wenn ein Hund in der Wohnung ist bzw. muss sich sieben Mal waschen, wenn man beten möchte und vorher einen Hund berührt hat. Das ist eine strenge Auslegung des Islams und natürlich hält sich bei uns in Deutschland nicht jeder Moslem daran. Die Jungs kommen alle aus sehr religiösen Ländern, weshalb das für sie zu Beginn sehr schwierig und neu war. Hund war immer dreckig und ein großes Problem, auch hatten sie große Angst vor ihm. Aber sie haben relativ schnell gelernt, dass unsere Hunde hier keine gefährlichen Straßenhunde sind und das sie bei uns Teil unserer Familien sind. Das finde ich super, so wie du und ich ihre Perspektive kennenlernen müssen, müssen sie natürlich auch erst einmal verstehen, dass Hunde in unserer Kultur einen anderen Stellenwert haben. Und aus diesen Erfahrungen zu lernen ist so unglaublich wichtig.

      Tatsächlich gehen die Jungs zur Schule, aber es gibt ja Nachmittage, Abende und natürlich auch das Wochenende. Ich mache mich jetzt übrigens auf den Weg zum Musikabend in der Schule, da die Jungs dort heute einen Auftritt haben, den ich mir nicht entgehenlassen möchte 🙂

      Alles Liebe,

      Julia

      • Danke für die Erläuterungen, das habe ich wirklich noch nie gehört. Ich stelle mir das Leben mit so vielen Regeln ziemlich kompliziert und einschränkend vor. (Ich hatte eher vermutet, dass vielleicht einer Angst vor Hunden hat oder sowas, an religiöse Gründe hätte ich im Leben nicht gedacht).

        Allerdings: Neues Land, neue Sitten und Gebräuche – finde ich gut, dass sich die Jungs (nicht nur in der Beziehung) prima integriert haben und Deinen süßen Hund jetzt mögen 🙂

  2. Die Decke ist sehr schön geworden. Was für ein wunderschönes Projekt. Die Jungs und du können wirklich sehr, sehr stolz auf das sein was ihr da geschaffen habt

    LG

    Britta

  3. Pingback: Genäht – Malmappe zur Einschulung › Anleitungen, Do it yourself › DIY, Einschulung, Geschenkidee, nähen, Schule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.