Funkelfaden Banner Frieden

Anzeige – Taste of Love – Geheimzutat Liebe + Giveaway

Anzeige - Taste of Love - Geheimzutat Liebe + Giveaway 1

Geheimzutat Liebe - Taste of Love - Nudeln selber machenIch esse für mein leben gern und eigentlich schmeckt mir auch so ziemlich alles, was fleischfrei ist. Kochen gehört hingegen nicht zu meinen liebsten Beschäftigungen, auch wenn ich es natürlich tagtäglich mache. Meist kommen jedoch einfache Gerichte auf den Tisch, Currys, Eintöpfe, Reis, Nudeln oder Kartoffeln mit Gemüse. Während der Feiertage habe ich dann den Roman Taste of Love – Geheimzutat Liebe von der Erfolgsautorin Poppy J. Anderson aus dem Bastei Lübbe Verlag gelesen.

In dem als Roman des Jahres gefeierten Buch geht es um Andrew Knight, einen aufstrebenden Spitzenkoch aus Boston, der aber völlig ausgebrannt ist und die Lust am Kochen völlig verloren hat. Als er sich eine spontane Auszeit nimmt und mit seinem Auto Richtung Meer fährt, baut er einen Unfall, in den auch Brooke Day verwickelt ist. Brooke hat eigentlich schon genug Probleme, eine kranke Mutter, ein mehr als renovierungsbedürftiges Restaurant, das sie nun alleine führen muss und was zu großen finanziellen Sorgen führt, sowie eine nicht gut verarbeitete Trennung von ihrem Ex. Beim Unfall der beiden passiert zwar nichts gravierendes, aber Andrews Auto ist nicht mehr fahrtüchtig, sodass Brooke im Endeffekt nichts anderes übrig bleibt, als ihn in einem ihrer Gästezimmer unterzubringen. Was mit bissigen Gesprächen beginnt, entwickelt sich schon bald in eine andere Richtung. Schnell merken beide, dass sie eine gemeinsame Leidenschaft teilen, das Kochen. Schon bei den ersten Sandwiches wird beiden klar, dass der jeweils andere ein ganz spezielles Gespür für Aromen und deren Komposition besitzt und das dies etwas ist, was sie beide verbindet. Zwei Menschen, die in ihrem jeweils sehr stressigen Alltag ein wenig den Spaß an ihrer Passion verloren haben, finden so wieder zu dem zurück, was ein bedeutender Teil ihres Lebens ist. Aus Angst ausgenutzt zu werden , erzählt Andrew Brooke jedoch nicht, dass er Spitzenkoch ist, was sich später als Problem herausstellen soll.Geheimzutat Liebe - Taste of Love - Nudeln selber machen

Das Buch liest sich angenehm leicht. Immer wieder bleibt man an den leckeren Gerichten hängen und bekommt Appetit. Taste of Love – Geheimzutat Liebe schafft es tatsächlich, dass man wieder mehr Lust aufs Kochen bekommt. Sandwich mit Avocado, Koriander und Limette klingt gleich zu Beginn nach einer leckeren Kombination und die Freude am Kochen trägt sich durch den gesamten Roman, sodass ich mich hochmotiviert auch wieder für aufwendigere Gerichte in die Küche gestellt habe. Nachdem ich für ein persisches Gericht mit frittierter Aubergine und in mehreren Schritten hergestelltem Reis, erst gewaschen, dann eingeweicht, dann gekocht, dann wieder gewaschen und dann in Öl gedämpft und gebraten, viele Stunden alleine in der Küche stand, stellte ich fest, dass das gemeinsame Kochen doch mehr Spaß macht und kramte meine seit bestimmt einem Jahr in der hintersten Schrankecke stehende Nudelmaschine hervor. Zusammen mit meinem jungen Mitbewohner wurden dann selbstgemachte Nudeln mit einer leckeren Gemüsesauce gekocht. Frische Nudeln sind so einfach selbergemacht, da weiß ich selbst kaum, warum mir so oft die Motivation dazu fehlt. Ich arbeite meist mit einem Basisrezept für Volleinudeln, das klappt zumindest immer.

Selbstgemachte Nudeln mit Gemüsesoße

Zutaten für Nudeln:

  • 3 Eier
  • 300g Mehl
  • 3 Esslöffel Olivenöl

Alles wird etwa 10 Minuten zu einem Teig verknetet und dann eine halbe Stunde in Klarsichtfolie ruhen gelassen. Danach kommen die Teigteilchen in die Nudelmaschine, wobei man zuerst die Teigwalzen nutzt und den Teig immer dünner walzt und danach mit der Nudelwalze zu Nudeln schneidet. Wir haben uns in diesem Fall für etwas dickere Nudeln entschieden. Die Nudeln müssen nun nur noch zwei Minuten in kochenden Salzwasser und sind danach bereits fertig.Geheimzutat Liebe - Taste of Love - Nudeln selber machen

Zutaten für Gemüsesoße

  • 6 Tomaten
  • 2 Karotten
  • 1 Zucchini
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Hand Linsen
  • Olivenöl
  • Ruccola
  • Schafskäse
  • Salz & Pfeffer
  • Thymian

Alles wird kleingeschnitten, dann werden die Zwiebeln in ausreichend Olivenöl angebraten. Danach kommt der gehackte Knoblauch hinzu. Als nächstes folgen die kleingeschnittenen Karotten und die ebenfalls möglichst kleinen Tomatenstücke, darauf folgend dann die Zucchini und die Linsen, zuletzt etwas frischer Thymian. Wenn alles gut eingekocht ist, wird mit Salz und Pfeffer gewürzt. Vor dem Servieren hebe ich den Ruccola unter und oben auf die Soße kommen dann noch ein paar Schafskäsewürfel. Fertig ist das vegetarische, leckere und sehr sättigende Mittagessen.Geheimzutat Liebe - Taste of Love - Nudeln selber machen

GIVEAWAY –  Taste of Love – Geheimzutat Liebe

Im Februar erscheint der zweite Band dieser Reihe. Falls ihr den ersten Teil von Poppy J. Andersons Romanserie Taste of Love noch nicht gelesen habt und ihr euch diesen Buchtipp nicht entgehen lassen möchte, könnt ihr ihn hier gewinnen. Hinterlasst dazu einfach einen
Kommentar, indem ihr eurer Lieblingsrezept benenntGeheimzutat Liebe - Taste of Love - Nudeln selber machen

Teilnahmebedingung Gewinnspiel: Teilnehmen kann jeder ab 18 Jahren. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 20.01.2017. Der Gewinner wird per Mail benachrichtigt.
,

19 Antworten zu “Anzeige – Taste of Love – Geheimzutat Liebe + Giveaway”

  1. Hallo meine Liebe,

    mein liebstes Rezept ist ein Hirschragout (ja, ich weiß Fleisch), aber ich ess für mein Leben gerne Wild mal mit Maronen und Preiselbeersoße und hangemachte Spätzle meine schnelle Nudel mit Vollei;-).
    Sonst koche ich für mein Leben gerne, wenn es Spaghetti gibt mache ich am liebsten eine Soße mit Spinat und Gorgonzola dazu. MMMMMHHHHHHHHHH!
    Da bekomme ich schon wieder hunger;-)

  2. Hallo Julia,

    schwierig … So ein richtiges Lieblingsrezept habe ich eigentlich gar nicht, denn ich esse vieles gerne.
    Aktuell liebe ich Spaghetti mit Paprika, roten Zwiebeln, Sesam und, wer es mag 😉 , Hühnchenfleisch. Das ganze in Ernussöl gebraten und ein bisschen Salz dran. Das geht super schnell ist sehr lecker und schmeckt auch am nächsten Tag, zur Not auch kalt.

    Bücher mit Essensbeschreibungen sind fatal, dennoch klingt eine Buchvorstellung nach einem super Roman für einen ruhigen Abend auf dem Sofa. Das muss ich mir unbeingt merken.
    Kennst du die Fälle des Komissar Dupin? Krimis sind ja nicht jedermanns Sache, aber die bretonischen Gerichte, die er Komissar verspeist, lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Ich warte nur darauf, dass mein Vater mit kochen anfängt, denn er hat zu Weihnachten das Kochbuch zu en Krimis bekommen, mjam!

    So, genug an Essen gedacht. Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße,
    Claudia

  3. Hallihallo,

    ich liebe die Käsepätzle meiner Mama, mit viel Bergkäse und leckerer Zwiebelschmelze. Die Zubereitung ist mit dem Spätzlehobel schon etwas aufwändig, aber es lohnt sich. Dazu gibt es einen kräftigen Salat – am liebsten Endivien. Für Käsespätzle im Restaurant bin ich leider verdorben. So gut wie das Rezept von Mama schmeckt es dort sehr selten.

    Schöne Grüße, Sibylle

  4. Hallo Julia,

    Du wirst jetzt sicher lachen – aber mein allerliebstes Lieblingsessen ist was gaaaanz einfaches, nämlich Pellkartoffeln mit Butter / Kräuterquark. Hört sich jetzt arg nach Arme-Leute-Essen an, aber schmeckt einfach toll und es muß ja auch nicht immer so pompös sein. Auch der Kleine Vampir ist ein Vegetarier 🙂
    Gerne hüpfe ich in den Lostopf!

    LG KleinerVampir

    • … Du hast noch immer einen Mitbewohner? Ich dachte, das war kurzfristig angedacht?
      Nudelmaschine hört sich interessant an, obwohl Nudeln selbst zu machen sich nicht wirklich lohnt.

      LG KleinerVampir

  5. Liebe Julia, eines meiner liebsten Rezepte geht ganz einfach und wird auch von allen meinen Kindern gemocht, was gar nicht so einfach ist:
    Zwiebelnudeln, also leicht geröstete und dann gedünstete Zwiebelstreifen mit Fleckerl oder anderen Nudeln gemischt, dazu nur ein bisschen Salz und Pfeffer. Meine Schwiegermutter gibt auch noch Knoblauch dazu, meine Kinder mögen lieber nur Zwiebeln, ich esse beides gern.
    LG Elke

  6. Hallo,
    Das Buch kenne ich tatsächlich noch nicht, obwohl ich sehr viele ihrer Bücher gelesen habe.
    Ein Lieblingsrezept habe ich jetzt nicht, aber wir essen sehr gerne Burger. Selbstgemacht natürlich und oft auch ein wenig ausgefallen. Da kamen schon die schrägsten Kreationen bei raus.
    Liebe Grüße
    Swenja

  7. Sehr schöne Buchbesprechung, jetzt möchte ich es gerne lesen. Immer wieder lecker ist eine Mangold Lasagne. Vielleicht sollte ich lasagneblätter auch mal selbst machen, die Nudelmaschine steht seit einer Weile unbenutzt im Schrank…

  8. Oh Lieblingsrezepte gibt es einige, ein auch von den Kindern hochgeschätztes ist „Älpler Makkroni“… von verschiedenen schweizer Bekannten empfohlen und hier schon hunderte Male nachgekocht..genau das richtige bei den jetzigen temperaturen und ganz simpel: Makkaroni und Kartoffeln kochen, mit angebratenen Zwiebeln und kräftigem Käse mischen, mit Sahne in eine Auflaufform, backen. Und … i-Tüpfelchen… mit Apfelmus essen!!

    Herzliche Grüße und ein leckeres Wochenende
    dörte

  9. Liebe Julia,

    oh ein Buch und dann geht es auch noch ums Kochen :)Yummy! Das wäre ja toll. Mein Mann und ich lieben vegetarischen Kartoffelgulasch. Lecker ist auch vegetarische Linsenbolognese 🙂 Hmm.

    LG Manuela S.

  10. Mein momentanes Lieblingsessen sind selbstgemachte Süßkartoffelpommes. Ein wirklich spektakuläres Rezept gibt es dafür nicht. Süßkartoffel in Streifen schneiden, in Speisestärke wälzen und mit Olivenöl beträufeln. Grobes Salz herüberstreuen und fertig. Das Buch spricht mich sehr an. Da muss ich unbedingt mein Glück versuchen. Liebe Grüße Elli

  11. Liebe Julia,
    mein Lieblingsgericht ist selbstgemachte Pizza und zwar mit sämtlichen Belagsvariationen – am liebsten verschiedene Minipizzas auf einmal an einem gemeinsamen Pizzaabend vom Pizzastein. 😉 Nudeln habe ich erst einmal selbstgemacht, da ich keine Nudelmaschine habe und dies daher zwar lecker aber eben aufwendig ist – Spätzle werden dafür grundsätzlich frisch zubereitet. Ein wenig leichte Lektüre am Abend oder für lange Zugfahrten kann nie schaden und ich bin auch gespannt, ob man durch die Lektüre zum Kochen inspiriert wird – daher mache ich gerne bei deiner Verlosung mit!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Das klingt auch super lecker! So einen Pizzastein habe ich nicht, dabei gibt es hier auch recht häufig Pizza. Vielleicht eine Anschaffung wert 🙂

      Alles Liebe,

      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen