Kommentare

Anzeige – Upcycling mit Kneipp® Badeperlen + Giveaway — 13 Kommentare

  1. Ich habe zuletzt ein schönes Windlicht aus einem Gurkenglas gebastelt.
    Über die Badeperlen würde ich mich sehr freuen. Ich liebe die Produkte von Kneipp.
    Liebe Grüße, Andrea

  2. Hallo,
    tolle Idee die Dosen als Organizer umzufunkfionieren. Für unseren Adventsbazar in der Kirche haben wir Blechdosen zu schöne Vintage-Krönchen umfunktioniert. Also Zacken zuschneiden, darauf Perlen geklebt, mit Acrylfarbe bemalt und zum Teil mit Bbaypuder verfeinert.Dann je nach Größe der Dose ein Teelicht oder eine kleine Konifere bzw. ein Mini-Weihnachtsstern hinein gesetzt. Das macht sich wunderbar .
    Liebe Grüße Christina

  3. Mein letztes Projekt war “Geburtstag in der Dose”. Eine Blechdose mit schönem Papier bekleben und aufhübschen, dann füllen mit allem was mann/frau für einen Geburtstag braucht. (ein kleinem Kuchen, kleiner Kerze, Streichhölzer, Luftschlange, Luftballon und einem kleinen Likör/Schnaps) Dose verschließen und verschenken. Kommt immer gut an.

    Liebe Grüße Silvia G. aus FN

  4. Hallo,

    Ich liebe Baden 😍
    Seit ich Kinder habe noch viel mehr. Das ist meine Auszeit und erholungspause vom Alltag- bei 3 kleinen Wirbelwinden (1-6 Jahre) manchmal dringend nötig 😉

    Mein letztes Upcyclingprojekt war Vogelfutter in Fett in alte Tassen Gießen

    LG

    Julia

  5. Eine tolle Idee – so schöne Sachen bekommen bei mir auch immer ein neues Leben 😍 Meine letzten Upcycling Projekte sind aktuell Tannenbäume aus alter, grüner Jeans genäht und Kaminholzschachteln als Adventskalender basteln. Ich würde mich über ein Set sehr freuen – nach einem Arbeitstag mit meinen Senioren gibt es nichts entspannenderes als ein schönes duftendes Bad 😍

  6. Hallo Julia,

    das Kneipp-Set würde ich gerne für meine Mama gewinnen. Vielleicht habe ich ja Glück.

    Mein letztes Upcycling-Projekt war eine Deko aus einem Glas, ich habe dazu eine Anleitung aus einer geliehenen “Landlust” verwendet.
    Das Windlicht war aus einem Einweck-Glas und kann wieder zurück gebaut werden (ich brauche alle Weckgläser wieder, wenn Erntezeit ist *lach*). Darin war dann etwas Moos, ein kleiner Kürbis, Kastanien und ein paar Zweige. Oben um den Wulst habe ich ein rotes Band zur Schleife gebunden.

    Liebe Grüße
    KleinerVampir

  7. Liebe Julia,

    Utensilos finde ich gerade im Badezimmer klasse. Da sieht nicht jeder Besucher direkt, was man so alles hat. Mein letztes Upcycling-Projekt waren neue Stiftebecher für meinen Schreibtisch. Ich habe dazu einfach alte Joghurtbecher mit Buchseiten beklebt. Jetzt habe ich wieder genug Platz für all meine Stifte.

    Viele liebe Grüße
    Pauline

  8. huhu du liebe 🙂
    mein letztes Upcycling-Projekt, waren alte hosen von meinem sohn, die ich mir auftrennte und damit ein schickes jeanskleid nähte.. es ist wirklich toll geworden und jeder fragt mich, woher ich es habe 😀 wenn ich dann erzähle das es alte, nichtmehr passende, hosen von meinem sohn sind, staunen alle und das macht mich sehr stolz ^^
    lg limettenfreundin@gmx.de

  9. Hallo liebe Julia,

    ich musste glatt überlegen, aber klar: die Hose vom Sohnemann repariert 🙂 Bügelflicken auf die Löcher am Knie und dann noch festgenäht. Das mache ich fast immer, da die meisten Hosen nicht abgetragen werden und wegen einem Loch am Knie viel zu schade für den Müll sind. Ich nehme aber auch kaputte Jeans und neue daraus noch kleine Täschchen.

    LG aus Kiel Manuela S.

  10. Hallo Julia. Du warst ja mal richtig kreativ, gefällt mir sehr gut :-). Das werde ich mir merken, denn es macht sich super im Badezimmer als Deko :-). Ich habe mich auch am Basteln mit den Kneipp Badeperlen versucht und habe einige Ideen, z.B. mit Marmorfolie, zusammengestellt. Vielleicht hast Du ja Lust auch einmal bei mir vorbei zu schauen. Würde mich sehr freuen: https://happydings.net/2017/11/15/upcycling-und-entspannen-mit-den-badeperlen-von-kneipp-drei-kreative-basteltipps/ Einen sehr schönen Blog hast Du da übrigens :-). Liebe Grüße Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.