Funkelfaden Banner Frieden

Backen mit Stevia – Ein einfacher Schokokuchen

Backen mit Stevia - Ein einfacher Schokokuchen 1

Von Stevia hört und liest man ja gerade überall. Stevia ist ein Süßungsmittel, das aus den Blättern der Steviapflanze, auch Süßkraut oder Honigkraut genannt, gewonnen wird. Seit Ende 2011 ist Stevia in der EU zugelassen. Der große Vorteil an Stevia, wird darin gesehen, dass das Extrat keine Kalorien besitzt und im Gegensatz zu Zucker auch nicht zu Karies führen kann. Verkauft wird Stevia in unterschiedlichen Formen, z.B. als Tabletten oder Pulver.

Ein Süßungsmittel völlig ohne Kalorien hört sich interessant an. Also habe ich den Selbsttest gemacht und einen einfachen Schokoladenkuchen mit Steviapulver gebacken. Stevia kann übrigens nicht einfach in normalen Rezepten statt Zucker genutzt werden, da eine viel geringere Dosierung notwendig ist.

Ich habe folgende Zutaten genutzt:

  • 250g Margarine
  • 300ml Milch
  • 500g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Teelöffel Steviapulver
  • 6 Esslöffel Kakaopulver

Bei diesem Rezept für einen Schokoladenkuchen mit Steviapulver werden die Eier mit der Margarine schaumig geschlagen und dann der Rest hinzugegeben und verrührt. Wer mag kann den Teig probieren und nach Belieben noch etwas Stevia oder Kakao hinzugeben. Mir persönlich hat der Teig übrigens nicht sonderlich geschmeckt.

Dann wird der Kuchen bei 180°C etwa 50 Minuten in einer eingefetteten Backform in den Ofen gegeben. Mein Teig ging dabei zeimlich stark auf.

Backen mit Stevia - Ein einfacher Schokokuchen 2Getestet haben unterschiedliche Personen zwischen 23 und 72 Jahren. Mir persönlich hat das erste Stück nicht so sonderlich geschmeckt. Irgendwie war da ein komischer Geschmack, der nicht zum Kuchen passte. Allerdings wurde es mit jedem Bissen besser. Scheinbar gewöhnt man sich sehr schnell an die neuartige Süße. Bei den Anderen fiel das Urteil unterschiedlich aus. Nur ein Testesser mochte den Kuchen gar nicht, andere fanden ihn hingegen sogar sehr lecker. Offensichtlich ist das ein wenig Geschmackssache. Der Kuchen ist übrigens auch am 2. Tag noch sehr safig und nicht trocken. Und wenn ich mir überlege, wie viel Zucker sonst in so einem Kuchen steckt, kan ich mir guten Gewissens auch noch ein weiteres Stück gönnen.

Meiner Meinung nach kann man einen Kuchen mit Steviaauf jeden Fall essen. Das Pulver ist nicht nur für Diabetiker eine gute Alternative, sondern auch für Menschen die sich kalorienbewusst ernähren oder ihren Kindern einen Kuchen ohne Zucker backen möchten.

 


4 Antworten zu “Backen mit Stevia – Ein einfacher Schokokuchen”

  1. Ich Dank dir für den Link, aber es ist schon ein riesen Unterschied 1 TL Stevia oder aber einige hundert Gramm Zucker.Ich glaub ich trau mich doch auch mal 🙂

    • Ja, das stimmt. Und an neue Geschmacksnoten muss man sich ja häufig auch erst gewöhnen. Als ich das erste Mal Sushi gegessen habe, fand ich es ungeniessbar, jetzt liebe ich es. Ähnlich bei Stevia, je häufiger man es probiert, desto besser schmeckt es. Also trau dich ruhig an einen Kuchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen