Funkelfaden Banner Frieden

Der Bastelbuch Check – Mini-Häkeltiere – 15 Amigurumi-Ideen

Der Bastelbuch Check - Mini-Häkeltiere - 15 Amigurumi-Ideen 1

Heute möchte ich mit einer neuen Reihe beginnen, die sich mit Büchern und Magazinen rund um Basteln, Nähen und andere Handarbeiten beschäftigt. Ich blättere sehr gerne in Bastelbüchern und Magazinen und finde dadurch immer wieder wundervolle Inspirationen. Im Abo habe ich zur Zeit nur die Burda Style, immer wieder kaufe ich mir allerdings spontan neue Bücher und Hefte.  Manche nutzte ich sehr häufig, andere waren hingegen Fehlgriffe. Gerade die Fehlgriffe liegen aber häufig daran, dass ich mit anderen Inhalten gerechnet habe, als dann im Buch besprochen wurden. Dementsprechend möchte ich euch regelmäßig Bastelbücher und Handarbeitsmagazine vorstellen und die Inhalte nach Umsetzbarkeit, Kreativität und Zielgruppe aufschlüsseln. Anfangen möchte ich dabei mit einem Buch, dass im Internet häufig eher schlechte Kritiken bekommt.

Mini Häkeltiere – 15 Amirugumi-Ideen von Annie Obachan

Amigurumi - Häkeltiere häkeln

Das Buch Mini-Häkeltiere – 15 Amirugumi Ideen von Annie Obachan beschäftigt sich, wie der Titel schon verrät, mit dem Häkeln von kleinen Tieren. Es besitzt mehre Abschnitte, beschäftigt sich im ersten Teil mit einfachen Häkeltechniken, bietet dann 15 Anleitungen für Häkeltiere und am Ende eine große Amigurumi-Galerie.

Anleitungen gibt es hingegen für 15 sehr einfache Häkeltiere, wie zum Beispiel einen Löwen, einen Bären oder auch ein Schwein. Ich habe die schlafende Katze und die weise Eule gehäkelt. Ihr sehr, dass das beides stilistisch wirklich sehr einfache Figuren sind, die jeder der schon mal Figuren gehäkelt hat, sicher auch ohne Buch hinbekommt. Gerade für Anfänger scheinen mir die Anleitung jedoch gut beschrieben.

Ein großer Kritikpunkt an dem Buch ist mit Sicherheit, dass nur 15 sehr einfach Häkelfiguren erklärt werden. Für den niedlichen Dackel und der lustigen Hasen auf dem Cover gibt es beispielsweise keine Anleitung, was ich als ziemlich unfair erachte. Schließlich gehe ich als Kunde davon aus, dass die Inhalte auf dem Cover eines Bastelbuches auch durch selbiges erläutert werden.

Zu Beginn des Buches wird das Häkeln an sich erklärt, beginnend bei der Luftmasche, über die feste Masche bis zum Doppelstäbchen. So kann auch jemand, der noch nie eine Häkelnadel in der Hand hatte, problemlos ins Amigurumi häkeln einsteigen. Die Anleitung zum Häkeln ist bildlich dargestellt, so dass man sie gut nachvollziehen kann. Auch das Häkeln der einzelnen kleinen Häkeltiere ist sowohl schriftlich, als auch bildlich meiner Meinung nach gut nachvollziehbar dargestellt.

Für diejenigen, die die 15 Häkeltiere bereits gehäkelt haben und nach neuen Ideen streben, gibt es eine schöne Anleitung zur Umsetzung der eigenen Ideen. Dort wird erklärt, was man beachten muss, wenn man seine eigenen Häkeltiere entwerfen und häkeln möchte. Außerdem gibt es im hinteren Teil des Buches eine ziemlich lange Galerie mit ganz vielen Amigurumis, die von unterschiedlichen Personen gehäkelt wurden. Diese Galerie bietet eine Menge an Inspirationen, zwar ohne Anleitung, aber mit ein wenig Geschick und Erfahrung kann man die meisten Dinge auch sicher ohne Anleitung nachhäkeln.

Für wen ist das Buch „Mini-Häkeltiere -15 Amirugimi-Ideen geeignet?

Das Buch ist für ideal für Häkelanfänger. Auch etwas größere, handwerklich geschickte Kinder werden damit ihren Spaß haben. Wenn man die 15 Häkeltiere in dem Buch nachgehäkelt hat, kann man mit dieser Erfahrung ganz einfach eigene Entwürfe umsetzen und sich durch die vielen weiteren Häkeltiere im Buch inspirieren lassen. Ein schön gestaltetes Buch, dass leider durch die auf dem Cover dargestellten Figuren, die nicht als Anleitungen verfügbar sind, etwas in die Irre führt, aber für Anfänger gut geeignet ist.

 Werbung – Das Buch kostet neu 12,95 Euro, ist aber gebraucht auch schon deutlich günstiger hier bei Amazon erhältlich.


4 Antworten zu “Der Bastelbuch Check – Mini-Häkeltiere – 15 Amigurumi-Ideen”

  1. Amigurumi-Bücher, die in der deutschen Sprache verfaßt sind, sind total schwer zu bekommen. Schade finde ich wirklich, wie Du schon sagst, dass die auf dem Cover abgebildeten Tiere nicht als Vorlage im Buch enthalten sind, denn das ist bei Bastelbüchern ja oft der Kaufanreiz. Toll ist auch das Buch „Mini Monster“ von Christen Haden. Ich habe ja erst letztes Jahr angefangen, meine Schukhäkelkenntnisse aufzufrischen, bin aber ganz stolz, dass ich mittlerweile auch schon eigene Tiere Häkeln kann, so zB ein Schweinchen ganz ohne Anleitung: http://gaenseblumenmeer.blogspot.de/2013/03/fridolin.html
    und das mir sogar richtig gut gelungen. 🙂
    Alles Liebe von Peggy

  2. Ich will auch unbedingt Häkeln lernen. Leider komme ich vor lauter Bloggestalten zu gar nichts. Gott sei dank sind ja bald Sommerferien, dann wage ich es endlich mal.
    Grüße, Steffi

  3. Ach, wo bekommt man denn so schöne Wolle her, die ganz fest ist und gar nicht fusselt. Daraus sind jetzt meistens die Babysachen gemacht. Hat die einen speziellen Namen? Wenn ich häkele, dann würde ich es gerne damit machen.
    Grüße, Steffi

    • Liebe Steffi, häkeln ist wirklich ganz einfach. Für den Anfang würde ich dir Topflappengarn empfehlen, damit sind die ersten Luftmaschen schnell gehäkelt. Vor allem sieht man die Maschen bei dieser insbesondere für Anfänger geeigneten Wolle sehr gut, so dass man damit das Häkeln leicht lernen kann. Diese Wolle gibt es zum Beispiel hier bei Amazon: Häkelgarn Schulgarn Topflappengarn 100 % Baumwolle COTTON-fun Farbe 10_blau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen