Funkelfaden Banner Frieden

Endlich durfte ich meine Buchwichtel auspacken

Endlich durfte ich meine Buchwichtel auspacken 1

In diesem Jahr habe ich zum ersten mal am Buchwichteln von der lieben Mella teilgenommen. Dabei durfte man sich für verschiedene Kategorien, wie Romane, Kinderbücher oder Kochbücher anmelden. Ich habe eine Weile überlegt, ob ich teilnehmen soll, weil ich insbesondere im Hörbuchbereich bereits unglaublich viel kenne und häufig etwas geschenkt bekomme, dass ich schon kenne. Schlussendlich habe ich  mich aber doch für die Kategorien Romane und Hörbücher angemeldet. Gewichtelt werden dabei gebrauchte Bücher und jedes Wichtelkind durfte Wünsche angeben. Als ich den Wunsch von meinem Hörbuchwichtel erhielt, hatte ich sofort eine Idee, was vielleicht passen könnte. Da sie als Interessengebiet Fantasy und Jugend angegeben hat, habe ich Retrum aus meinem Regal ausgesucht. Ich hoffe es gefällt ihr. Bei meinem Romanwichtel war als Wunsch  Chic-Lit angegeben, was ich ersteinmal googeln musste, da ich davon noch nie gehört hatte.  Leider hat sich in meinem Bücherregal auch nichts passendes finden lassen, so dass ich den Buchhändler meines Vertrauens um Rat bitten musste. Dieser Buchhändler arbeitet nicht in einem normalen Buchladen, sondern im modernen Antiquariat, einer Buchhandlung am Berliner Mehringdamm, in der man ausschließlich neue Bücher kaufen kann, die aber alle mit einem Mängelexemplar-Stempel behaftet sind. Die Auswahl ist riesig und es findet sich so ziemlich alles, selbst Eragon habe ich mir dort gekauft. Für meinen Wichtel wurde mir ein Buch empfohlen, von dem ich dummerweise den Namen vergessen habe und ich bin mir immer noch  überhaupt nicht sicher, ob ich den Geschmack meines Wichtelkindes damit auch nur annährend getroffen habe.

Natürlich habe auch ich zwei Wichtelpäckchen erhalten. Das eine kam schon sehr früh und ich musste mich zusammenreissen, um es nicht bereits vor Weihnachten zu öffnen. Enthalten war das von Fred Vargas das Hörbuch im Schatten des Palazzo Faranese. Ein Kriminalroman, den ich noch nicht kenne, auf den ich mich aber schon sehr freue. Da ich grundsätzlich nicht die Inhaltsbeschreibungen auf Büchern / Hörbüchern lese, kann ich euch leider zur Zeit nicht mehr dazu sagen. Falls meine Wichtelmama, das liest, möchte ich mich vielmals für das Hörbuch bedanken. Das andere Päckchen war auch liebevoll verpackt, roch aber leider schon von außen sehr stark nach Rauch, was für mich als Nichtraucher etwas unangenehm ist. Enthalten war „Die Gerüchteköchin“ von Jennifer Crusie. Das Buch kenne ich noch nicht, allerdings war ich ein wenig vom Zustand enttäuscht, da in der Mitte des Buches bereits die Seiten herausbrechen und die Seiten nicht so sauber aussehen.

Zusätzlich zum Buchwichteln hat Mella noch einen tollen Adventskalender mit vielen Rätseln veranstaltet, bei dem alle Teilnehmer des Buchwichtelns die Chance hatten, einen von vielen Preisen zu gewinnen. Ich habe dabei aus der LeseBlüten Reihe des piepmatz Verlags das Buch Weihnachtszauber 2012 gewonnen. Das Buch ist eine Anthologie mit vielen Weihnachtsgeschichten deutscher Autoren, für Kinder, größere Kinder und Erwachsene. Auch ein paar Plätzchenrezepte sind enthalten. Ich habe das Buch mit zu unserem Weihnachtsfest genommen und meine Oma durfte sich eine Geschichte aussuchen, die ich dann vorgelesen habe. Ausgewählt hat sie die Geschichte „Mama flieht vor dem Weihnachtsfest“ von Silke Wiest, eine Geschichte, in der sich bekannte Lindgren Figuren in der heutigen Zeit wieder finden. Eine lustige Geschichte, die auf viele weitere schöne Geschichten und Gedichte in diesem Buch hoffen lässt.

Insgesamt hat mir das Buchwichteln viel Spaß gemacht, vielen Dank für die wunderbare Organisation!

Endlich durfte ich meine Buchwichtel auspacken 2


7 Antworten zu “Endlich durfte ich meine Buchwichtel auspacken”

  1. Ja ich muss auch sagen es hat wieder viel Spaß gemacht!

    schade nur das nicht immer alle zuverlässig sind, aber die werden hoff ich aussortiert für die nächste Runde! Ich selber hatte ja Glück und wir sind zufrieden

    • Selbst mein ziemlich malträtiertes Buch hat heute doch noch einen glücklichen Abnehmer gefunden. Meine Schwester sah es auf dem Tisch liegen und hat es direkt mitgenommen. Angeboten hätte ich es ihr in diesem Zustand nicht, aber da sie von alleine Interesse bekundet hat, freue ich mich umso mehr 🙂

  2. Klingt ja echt klasse. 🙂
    Ich wünschte ich hätte das jetzt ein wenig früher entdeckt, hätte liebend gerne mitgemacht.
    Danke für den Gedankenanstoß, finde ich klasse.

    Liebe Grüße,
    Mell

    PS: Würde mich freuen, wenn du mal bei mir,auf meinem Blog vorbei schauen würdest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen