Funkelfaden Banner Frieden

Anzeige – Experiment – Waschen wie vor Jahrhunderten + DIY Waschpulver

Anzeige - Experiment - Waschen wie vor Jahrhunderten + DIY Waschpulver 1
Anleitung Kastanien Waschpulver selbermachen

Wir leben in einer Zeit, in der technischer Fortschritt im Alltag für uns zum Standard geworden ist. Anders als noch zu Kinder- und Jugendtagen unserer Groß- und Urgroßeltern wird unser Leben durch vieles erleichtert, was früher einen großen Teil des Tages eingenommen hat. So können wir durch Kühl- und Gefrierschränke Lebensmittel lagern, wenn wir kochen wollen, muss dafür kein Holz  mehr benötigt, auch Wasserkocher, Mikrowelle und Kaffeemaschine sparen manchmal Zeit, die man dann effektiver für andere Dingen nutzen kann. AO Life  hat mich vor die Herausforderung gestellt, eine Zeit lang ohne eines der für uns so normalen Geräte auszukommen. Ich hätte mich für den Kühlschrank entscheiden können, jetzt im Winter würde es ja reichen, einfach nur das Fenster zu öffnen und schon ist eine gewisse Kühlung vorhanden, wenn auch das gesamte Zimmer mitgekühlt werden würde, habe aber schlussendlich die Waschmaschine gewählt. Nachdem mir meine Oma so oft erzählt hat, wie sie früher Windeln im Kochtopf ausgekocht hat, erschien es mir interessant, zumindest ansatzweise zu verstehen, was für eine Herausforderung das war.

Waschen ohne Waschmaschine - Öko

Da es auch Waschpulver früher nicht so einfach in der Drogerie um die Ecke oder im Onlineversandhandel gab, habe ich auch dieses aus Kastanien selbstgemacht. Der Trend zu rein natürlichem Waschmittel ist ja kein Geheimnis und da ich das sowieso schon immer ausprobieren wollte, war dies der ideale Zeitpunkt.

waschmittel-aus-kastanien-herstellen

Rezept – DIY-Waschpulver aus Kastanien

Material:

  • Kastanien
  • Glas
  • Wasser
  • Messer

Die Kastanien werden getrocknet und kleingeschnitten, was gar nicht so einfach ist. Danach kommen sie für etwa acht Stunden in ein Glas Wasser. Dabei lösen sich Saponine aus den Kastanien, sodass eine Seifenlauge entsteht. Der Schaum, der sich auf dem Kastanienwasser bildet, ist nicht zu übersehen.

DIY - Anleitung - Waschmittel aus Kastanien

Wäsche waschen ohne Waschmaschine

Mein Ansatz war, auf möglichst viel zu verzichten. Ich habe ein kleines Waschbrett, das ich manchmal zum Nassfilzen nutze. Das nutze ich zum Wäsche waschen, ebenso wie eine Schüssel und ein Eimer und das Waschmittel aus Kastanien. In den Eimer gab ich die Seifenlauge, die durch die Kastanien entstanden war, sowie kaltes Wasser. Kaltes Wasser deswegen, da ich ohne technische Hilfsmittel (ja, da gehört das warme Wasser aus der Leitung ja auch irgendwie dazu), nicht in der Lage war warmes Wasser herzustellen. In die Schüssel kam kaltes Wasser zum Ausspülen. Dann ging es ans Waschen. Mein kleiner Wäscheberg wurde Stück für Stück durch das Seifenwasser gezogen, über das Waschbrett gerieben und dann in (zumindest zu Beginn) sauberen Wasser ausgespült. Kleine Kleidungsstücke waren kein Problem, aber das erste Kleid zog bereits so viel Wasser, dass der Eimer so gut wie leer war und ich nur mit Mühe das Wasser wieder aus dem Kleid in den Eimer bekam. Außer dem benötigten Kraftaufwand, fand ich es unglaublich, wie dreckig das Wasser wird. Ich hätte niemals gedacht, dass Kleidung so dreckig ist, auch wenn sie von außen gar nicht so dreckig aussieht.

waschen-per-hand-dreckiges-wasser

Fazit direkt nach dem Waschen

  1. Mein Rücken tut weh
  2. Meine Unterarme und Hände schmerzen
  3. Während des Waschens tat alles weh und es war anstrengend wie Sport
  4. Die ganze Aktion dauert ziemlich lange
  5. Ich habe Spülhände und eingerissene Nagelhaut
  6. Nagellack und Wäsche mit der Hand waschen ist mehr als problematisch
  7. Das Wasser ist ziemlich dreckig
  8. Die Wäsche ist ziemlich nass
  9. Ich wäre mir nicht sicher, dass die Wäsche wirklich sauber ist
    Wäsche waschen
Wäsche waschen ohne Waschmaschine

Und ich habe jetzt nur ein paar Sachen von mir gewaschen, tatsächlich nur eine geringe Menge, weil dann auch einfach das Wasser mit dem Waschpulver aus meinem Eimer heraus verschwunden war und alles, was an Wasser in beiden Gefäßen noch war zudem super dreckig war. Wenn ich mir jetzt vorstelle, ich hätte 10 Kinder, eine Ofenheizung, nur Kleidung aus grober gewebter Baumwolle oder Wolle und sollte das alles mit der Hand waschen, wird mir ganz anders. Die Möglichkeit, Kastanienwaschpulver zu nutzen finde ich ganz gut. Der Ansatz ohne Waschmaschine zu waschen ist hingegen für mich persönlich eher unvorstellbar. Der technische Fortschritt ist partiell wirklich etwas auf das ich nicht verzichten möchte, insbesondere nicht auf meine Waschmaschine, der ich jetzt noch etwas mehr Dankbarkeit  gegenüberbringe als vor diesem Experiment.


2 Antworten zu “Anzeige – Experiment – Waschen wie vor Jahrhunderten + DIY Waschpulver”

  1. Hallo Julia, Hut ab vor deinem Experiment! Ich kann mir vorstellen, dass es wirklich anstrengend ist und vor allem im Winter mit dem kalten Wasser auch nicht angenehm. Da lernt man die Errungenschaften unserer Zeit doch ganz anders zu schätzen!
    LG Amely

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen