Kommentare

Genäht – Ein außergewöhnliches Kleid — 17 Kommentare

  1. Das Kleid sieht toll aus, vor allem der Samtstoff ist super! Gerade erst am Samstag war ich auf dem Stoffmarkt am Maybachufer und habe überlegt was ich mal schönes nähen könnte. Darf ich fragen wie hoch die Kosten für Stoff, Zubehör etc. für ein Klein ist? So pi mal Daumen? 🙂
    Alles Liebe
    Camilla

    • Hallo Camilla,

      der schwarze Stoff war extrem günstig. Ich glaube so 2 Euro pro Meter. Dafür lag er aber auch schon eine Weile bei mir im Schrank. Der petrolfarbene ist deutlich teurer gewesen ca. 10 Euro pro Meter glaube ich. Ansonsten benötigt man ja nur noch Garn, einen Reissverschluss und ein bisschen Vlies zum verstärken. Ich denke, ich bin diesmal auf jeden Fall unter 20 Euro geblieben. Ich habe aber auch schon Kleider genäht, die deutlich teurer waren. Je nachdem, welchen Stoff man nutzt. Das ist ja bei Wolle nicht viel anders. Beim Maybachufer muss man immer ein wenig schauen. Es gibt super Schnäppchen, aber teilweise auch nicht ganz so gute Stoffe. Ich gehe übrigens immer eher Freitags oder Dienstags zum Markt zum Stoffe kaufen 🙂

      Liebe Grüße,

      Julia

  2. Ein wunderschönes Kleid. Leider habe ich mich bis jetzt noch nicht an Kleider ran gewagt. Schnitte und Stoffe habe ich schon. Irgendwann werde ich mich auch mal an so eins versuchen.:-)

    • Liebe Isabella, Kleider nähen solltest du unbedingt probieren. So schwer ist das nicht und ein individuelleres Kleid, als ein selbst genähtes bekommst du auch nicht 🙂

      Liebe Grüße,

      Julia

    • Ich habe den Schnitt erstmal einfach so genäht, wie angegeben. Beim nächsten Mal werde ich vielleicht ein wenig variieren. Dieser Innenkreis war so ziemlich das schwierigste an dem ganzen Kleid 😀

      Liebe Grüße,

      Julia

  3. Oooh, ich habe mich gerade sehr in dieses Kleid verliebt 🙂
    Der Jersey mit Wabenmuster ist toll dazu, das gibt dem Ganzen etwas leicht Futuristisches. Der Kreis erinnert mich an Iron Man 😀
    Ich glaube, dieses Kleid muss ich auch nähen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.