Funkelfaden Banner Frieden

Ich wünsche euch einen frohen 1. Advent!

Ich wünsche euch einen frohen 1. Advent! 1

1. Advent 2014 Hund mit AdventskranzHeute ist tatsächlich schon der 1. Advent. Unglaublich, wie schnell das immer geht. Jetzt brennt schon das erste Licht am Adventskranz. Im Hintergrund wird hier schon fleißig für Weihnachten gewerkelt. Auf dem Blog zeigen kann ich euch viele Sachen leider erst nach Weihnachten, da doch der ein oder andere beschenkte mitlies und die Überraschung dann verdorben wäre. Selbst gemachte Geschenke finde ich immer super schwierig, weil sie oft so viel Zeit kosten und man sich ja nie sicher sein kann, ob man den Geschmack des Beschenkten trifft. Sicher kann man sich bei einem Buch oder einem Wein auch nicht sein, aber ein Buch habe ich im Internet so schnell bestellt, dass da natürlich nicht so viel Herzblut drinsteckt, wie bei Handarbeit. Genähtes, gestricktes und gebasteltes wird in diesem Jahr wohl unter vielen Weihnachtsbäumen liegen. Ich habe einige Anfragen von (normalerweise nicht nähenden) Freundinnen, die mit mir noch Weihnachtsgeschenke nähen oder stricken möchten. Gemeinsames Werkeln finde ich super!

Kekse backen

Backen gehört nicht wirklich zu meinen Qualitäten. Trotzdem will ich vor Weihnachten mindestens ein Mal Kekse backen. Es muss nicht kompliziert sein, es darf ruhig bunt sein und vor allem möchte ich nicht alleine backen, sondern lieber mit Gesellschaft und vielleicht einem Glas Glühwein. Wenn die Kekse nicht ganz perfekt werden, ist das auch nicht weiter schlimm. Im vorletzten Jahr habe ich mit einer Freundin Marzipankekse gebacken. Irgendwie haben wir vergessen, das Marzipan dem Teig hinzuzufügen, so dass die Kekse am Ende nicht so wirklich lecker waren, aber zumindest hatten wir Spaß beim Backen, was ich auch nicht unwichtig finde 😀

Der Weihnachtsmarkt

Zur Weihnachtszeit gehört für mich auch immer ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt In Berlin gibt es in diesem Jahr auch unglaublich viele stylische Weihnachtsmärkte mit Fokus auf Handarbeit. Heute ist zum Beispiel der Dawanda Designmarkt. Im letzten Jahr war ich auf dem Holy Shit Shopping und dem Weihnachtsrodeo, was ähnliche Indoor-Weihnachtsärkte sind. Um ehrlich zu sein, fehlt mir dort aber immer ein wenig die Weihnachtsstimmung. Oft muss man vor dem Veranstaltungsort anstehen, um überhaupt hinein zu kommen, man zahlt Eintritt und dann drängen sich die Massen vor den Ständen, es ist oft unglaublich voll und obwohl es viele schöne selbstgemachte Produkte gibt, sieht man auch auf den Handmade-Märkten häufig ein sehr ähnliches Porduktspektrum. Da ich kaum Geschenke kaufe, lohnt sich das für mich weniger. Irgendwie gefallen mir die klassischen Weihnachtsmärkte besser. Besonders schön finde ich z.B. den Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg. Kaufen tue ich dort zwar auch nichts, aber es ist schön kalt und abends dunkel, es gibt Glühwein, leckeres Essen und Weihnachtsmusik. Im letzten Jahr waren wir zufällig zu dem Zeitpunkt da, als ein Kinderchor Weihnachtslieder sang und für mich ist das viel weihnachtlicher, als die gehypten Designermärkte.

Was ist euch in der Weihnachtszeit wichtig? Und kennt ihr vielleicht noch einen schönen, traditionellen Weihnachtsmarkt in Berlin und Umgebung? 

Morgen starten übrigens auch ganz viele tolle Adventskalender. Ich darf in diesem Jahr beim Adventskalender von Cuchikid und im Westfalenstoffe Blog mit einem Beitrag teilnehmen.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen