Funkelfaden Banner Frieden

Ist Sport Mord?


66 Seen wanderung von Halbe nach Wünsdorf
Sandra und Sandra fragen diese Woche in ihrer Blogparade ob Sport Mord ist.

Um ehrlich zu sein, kann ich mit richtig anstrengendem Sport nicht viel anfangen. Als Kind war ich jahrelang im Turnverein, was mir auch viel Spaß gemacht hat, danach war es jedoch vorbei mit dem Vereinssport. Meine Schwester spielt seit ihrer Kindheit begeistert Fußball, versucht habe ich das auch, aber nach ziemlich kurzer Zeit musste ich feststellen, dass das kein Sport für mich ist. Vor einiger Zeit war ich für ein halbes Jahr im Fitnessstudio angemeldet. Ich bin auch sehr regelmäßig hingegangen, aber auch dazu fehlt mir zu Zeit die Motivation.

Wandern auf dem Teide Erfahrungen

Was ich wirklich gerne mache, ist laufen. Damit meine ich nicht die Art von Laufen, bei der man ins Schwitzen gerät, sondern viel mehr ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. Ich versuche zumindest einmal die Woche eine mehrstündige Wanderung durch das Berliner Umland zu machen und empfinde das als ausreichende sportliche Betätigung für eine ganze Woche. Wenn man nach 20-30km am Abend nach Hause kommt, merk man, was der Körper geleistet hat, ohne dass man dabei ins Schwitzen geraten ist.

Außerdem gehe ich sehr gerne schwimmen. Allerdings mag ich keine Schwimmbäder, was die Möglichkeit schwimmen zu gehen sehr einschränkt. Sobald es aber auch nur halbwegs warm genug ist, nutze ich die Chance und schwimme durch den Schlachtensee oder andere Berliner Gewässer. Noch schöner sind allerdings die Brandenburger Seen und das Meer, das leider nicht so ganz vor meiner Haustür liegt.

Macht ihr regelmäßig Sport? Oder seid ihr eher Gelegenheitssportler wie ich?

 


8 Antworten zu “Ist Sport Mord?”

  1. Das mit dem Wandern ist wirklich eine schöne und sicherlich auch sehr gesunde Alternative. Beim Schwimmen mag ich es genau andersrum als du: Ich habe immer ein ungutes Gefühl in Seen, wo ich den Grund nicht erkennen kann. Darum gehe ich lieber ins Schwimmbad, wo mich aber oft die vielen Menschen, Krach usw. nerven und man nur selten wirklich zum längeren Schwimmen kommt.

    • Manchmal ist es ganz gut, nicht zu sehen, worin man da eigentlich schwimmt 😉 Gerade in den Sommerferien kann man in Berlin ja leider kein Schwimmbad betreten, ohne an Platzangst zu leiden. Ich wäre doch direkt dafür, Berlin ans Meer zu verlegen.

      Liebe Grüße

      • jaaaaaaaaaaaaaaaa…. ja ja ja!!! Komm, wir packen Berlin ein und ziehen an die Ostsee!!! Funkelchen, da wäre ich SOFORT dabei!!!!
        Ansonsten finde ich Wandern auch toll und das Berliner Umland lädt ja dazu ein. Allerdings reicht mir ja eine Wanderung vom Strandbad Grünau bis zur Eisdiele Anett in Grünau… *gg*
        LG Claudia

        • Zumindest scheint bei dir ein Strandbad in der Nähe zu sein, dass ist ja schon fast wie Meer 😉 Bis zur Ostsee fährt man ja leider fast drei Stunden, wobei ich im Sommer regelmäßig in den Zug steige und diese Strecke hinter mich bringe, um ein bisschen Seeluft zu schnuppern.

          Liebe Grüße

  2. Hallo Julia,
    na ich finde Dein Sportprogramm ist doch ausreichend, wenn Du so viele Kilometer abspulst. Das finde ich schon sehr sportlich. Mit dem Schwimmen habe ich es seitdem ich mal fast ertrunken wäre so gar nicht mehr. Ich mache es, aber nur ganz nahe zum rettenden Ufer 😉

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Fast ertrunken? Das hört sich nicht gut an 🙁 Im Meer bin ich auch immer relativ vorsichtig und schwimme nicht sonderlich weit hinaus, bei Seen bin ich wahrscheinlich zu unvorsichtig. Erst gestern sind wir beim Wandern an einem See vorbeigekommen, in dem ein junger Mann im letzten Jahr beim Baden ertrunken ist. Da hat man schon ein mulmiges Gefühl. Wandern in Brandenburg ist hingegen absolut ungefährlich, Steinschlag und Lawinen kennen wir nicht 😀

      Liebe Grüße

  3. Moin Julia,

    hihi, Wandern ist so gar nicht meins. Aber in einer Gruppe geht es einigermaßen, find ich (zumindest würd ich das schon als Wandern bezeichnen, wenn ein ausgedehnter Sapziergang durch Wald unf Flur ansteht)
    Ich schwimme (im Gegensatz zu den meisten) am liebsten im Meer. Nur aus Mangel an Gelegenheit müssen eben eher Freibad / See herhalten. Und im Sommer regt sich, wenn das bad voll wird, bei mir der sofortige Fluchtreflex. Mit 3 Kids ist es dann auch schwierig, den Überblick zu behalten, wenn eine gewisse Füllgrenze erreicht ist 😉
    LG, Sabo

    • Vielleicht solltest du dich noch einmal am Wandern probieren. Ich überrede regelmäßig Freunde zum mitkommen und obwohl sie vorher meist sehr skeptisch sind, sind sie nach der Tour regelmäßig alle begeistert.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen