Funkelfaden Banner Frieden

Anzeige – Phillips PerfectCare Azur Dampfbügeleisen im Test

Anzeige - Phillips PerfectCare Azur Dampfbügeleisen im Test 1

Philips PerfectCare Azur Dampfbügeleisen im TestÜber eine Testaktion der Konsumgöttinen habe ich das Bügeleisen Philips GC4918/30 Perfect Care Azur Dampfbügeleisen zum halben Preis erworben. Bei einem Normalpreis von zur Zeit 119 Euro war es damit zwar immer noch recht teuer, aber da ich mit meinem aktuellen Bügeleisen nicht wirklich zurecht komme, war es mir einen Versuch wert.

Was das Philips PerfectCare Azur Dampfbügeleisen verspricht

Der Hauptgrund, mich für den Test des Philips Perfect Azur zu entscheiden, war, dass man die Temperatur nicht mehr verstellen muss. Ich bügele eigentlich nur beim Nähen und bin zudem ein ziemlich ungeduldiger Bügler. An meinem vorherigen Bügeleisen musste man die Temperatur je nach Stoff immer einstellen. Baumwolle durfte heißer gebügelt werden, als Leinen oder Seide. Da ich wie erwähnt ungeduldig bin, habe ich immer einen möglichst heißen Modus genutzt und es so auch immer wieder hinbekommen, den zu bügelnden Stoff zu verbrennen.

Philips PerfectCare Azur Bügeleisen im Test

Laut Philips kann man mit dem PerfectCare Azur hingegen alle Stoffe bügeln, ohne dass man etwas verstellen muss und ohne dass die Stoffe dabei verbrennen. Für mich ein ausschlaggebender Grund dieses Bügeleisen kennenzulernen

Außerdem geht das Bügeleisen nach drei Minuten in der vertikalen und zwei Minuten in der horizontalen Lage aus. Ebenfalls ein wichtiger Kaufgrund für mich, da ich als kleiner Chaot immer die Gefahr sehe, das Bügeleisen an zu lassen und schlechtestenfalls die Wohnung in Brand zu setzen. Warum haben Bügeleisen eigentlich generell keine Möglichkeit zum Ausschalten?

Mit dem PerfectCare Azur müsste die Möglichkeit, einen Hausbrand durch ein Bügeleisen zu entfachen, aber eigentlich ausgeschlossen sein

Außerdem wird noch damit geworben, dass das Bügeleisen mit normalen Leitungswasser genutzt werden kann und man es nur ab und an entkalken muss. Um ehrlich zu sein, habe ich mein anderes Bügeleisen auch immer mit Leitungswasser benutzt. Ich wusste gar nicht, dass das nicht so gut ist.

Das Philips PerfectCare Azur im Vergleich mit einem konventionellen Bügeleisen.

Zufälligerweise hatte ich auch vorher schon ein Bügeleisen von Philips, das etwa fünf Jahre alt ist. Da es bereits einmal vom Bügelbrett gefallen ist, ist die Bügelfläche an der Spitze nicht mehr ganz in Ordnung, funktionieren tut es aber noch wie früher.

Philips Perfect Care Azur im Vergleich mit normalem Philips Bügeleisen

Im Vergleich zum PerfectCare Azur ist mein altes Bügeleisen deutlich leichter und kleiner. Eigentlich ist das leichtere Bügeleisen beim Bügeln angenehmer, aber der Leistungsunterschied zwischen den beiden Bügeleisen ist schon enorm. Bei Stoffen, die man mit dem alten Bügeleisen ewig bügeln musste, geht das PerfectCare Azur ein einziges mal rüber und schon ist der Stoff glatt. Auch schwierige Stoffe sind kein Problem.

Ich habe mir gerade einen Wollmantel genäht, der an der Hüfte einen weiteren Rock hat und der an der Nahtkante eine ziemlich schlechte Figur macht. Mit dem alten Bügeleisen hatte ich die Kante bereits bestmöglich gebügelt. Als ich jetzt mit dem neuen Bügeleisen im Dampfmodus noch einmal über die Naht gegangen bin, war ich absolut erstaunt, wie stark sich der Stoff noch einmal veränderte und glättete. Auch das Bügeln auf Wollstoff war kein Problem. Bei anderen Stoffen zeigte sich eine ähnlich hohe Bügelqualität. Ich hätte nicht gedacht, dass der Unterschied tatsächlich so groß sein würde und das das Bügeln mit einem wirklich guten Bügeleisen so einfach ist. In diesem Punkt hat mich das PerfectCare absolut überzeugt.

Hier seht ihr, was passiert wenn man das konventionelle Siemens Bügeleisen und das PerfectCare Azur jeweils genau zwei Minuten auf ein Blatt Papier stellt.

Bügeleisen Philips PerfectCare Azur im Vergleich mit herkömmlichen Bügeleisen

Was mir jedoch schwer gefallen ist, ist das Aufbügeln von Vlies. Für die Reisetasche musste jedes Teil einzeln verstärkt werden. Das PerfectCare Azur an sich, wird nicht sonderlich heiß. Nur der Dampf ist immens heiß. Bügelvlies lässt sich aber äußerst schlecht mit Dampf aufbügeln. Wenn man den Dampf aber ausschaltet, ist das Bügeleisen kaum heiß genug, um den Kleber zu schmelzen, weshalb ich ziemlich lange gebraucht habe, um die Vliesteile aufzubügeln. Hierfür habe ich noch nicht die ideale Lösung gefunden.

Außerdem habe ich mich ein paar mal am Dampf bzw. an einer frisch gebügelten Stelle des Stoffes leicht verbrannt. Der Dampf ist wirklich sehr heiß und wenn man das nicht gewohnt ist, vergisst man beim Bügeln schnell, dass man nicht direkt neben das Bügeleisen greifen sollte. Das ist aber wahrscheinlich eine Gewöhnungssache und wird sich mit der Zeit legen.

Dampfbügeleisen PerfectCare Azur im Tes

Mein Fazit zur Philips PerfectCareAzur

Insgesamt bin ich ziemlich zufrieden mit dem neuen Bügeleisen und werde es wohl auch behalten, obwohl ich während des Testzeitraums eine Rückgabeoption habe. Das Bügeln ist mit dem PerfectCare Azur extrem viel einfach und schneller und das möchte ich nicht mehr missen. Vielleicht finde ich ja auch noch einen besseren Weg, Bügelvlies mit dem Bügeleisen aufzubügeln.

Aktuell kostet das Philips GC4918/30 Perfect Care Azur Dampfbügeleisen bei Amazon 119 Euro.  Preislich ist das nicht wirklich ein Schnäppchen, aber wahrscheinlich gerade für Vielbügler und Menschen, die wie ich immer mal wieder gerne den Stoff aufgrund falscher Temperatureinstellung verbrennen, durchaus lohnenswert.


3 Antworten zu “Anzeige – Phillips PerfectCare Azur Dampfbügeleisen im Test”

  1. Eine sehr interesaante Präsentation, zumal ich selbst (meine Mama auch nicht) nie mit Dampfbügeleisen bügle. Wir haben ein elektrisches Bügeleisen, das seinen Dienst sehr zuverlässig und gut erledigt. Daher würde ich auch zum Aufbügeln von Vlieseline (Diese Vliesverstärkung) eher zu einem elektrischen Bügeleisen raten.
    Okay, noch eins anzuschaffen ist vielleicht etwas teuer, aber wenn Du sonst nur mit Dampf bügelst, tut es für „Handarbeitszwecke“ auch ein günstiges elektrisches. Bei Dampf finde ich das Auslaufen des Wassers das größte Mako, weswegen ich Dampfbügeleisen nicht mag. Dein neues ist allerdings auch der „Porsche“ unter den Bügeleisen :-))

    LG KleinerVampir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen