Kommentare

Traubengelee aus Gartentrauben selber machen — 12 Kommentare

  1. Hallo Julia,

    da ich momentan krank und mit Grippe im Bett liege, keinen Appetit habe und mir auch generell mega-malade ist, hat mich Dein Traubengelee-Artikel besonders angesprochen – mir läuft nämlich grad das Wasser im Mund zusammen. Ich glaube ich werde jetzt ein Marmeladenbrot (ersatzweise Pfirsich) essen….

    Ich hätte das Gelee ebenso gemacht, wie Du, von daher habe ich kein anderes Rezept. Wir wohnen in einer etwas kälteren Ecke von Baden-Württemberg, eigentlich gedeihen in der Ecke gar keine selbst angebauten Weintrauben, das Klima ist zu rauh. Normalerweise. Diesen Sommer war es ja extrem heiß und so sah man in der Nachbarschaft auch Trauben, wo sonst nur Blätter wuchsen *grins*.

    Unsere Nachbarin hat auch so einen Traubenstock, sie macht das Gelee genauso, wie Du beschrieben hast. Scheint also die gängige Methode zu sein 😉

    Guten Appetit und viele liebe Grüße,

    KleinerVampir

    • Gute Besserung liebe Kerstin! Ich hätte gedacht, in Baden-Würtemberg wächst überall Wein. Berlin liegt ja viel nördlicher und hier ist das gar kein Problem. Ich bin beruhigt, das du das Traubengeleerezept auch so kennst, dann ist es zumindest nicht ganz falsch 🙂

      Liebe Grüße,

      Julia

  2. Hallo, ich nochmal.

    Aus den Kernen, die im Trester übrig geblieben sind, kannst Du (es ist allerdings eine ziemliche sauerei, bis dahin) ein Körnerkissen machen. Dazu mußt Du die Kerne von den Häuten und dem anderen Schlunz, der halt im Trester ist, trennen und dann langsam im Backofen trocknen. Danach die Fitzelchen, die noch dran sind, abrubbeln und in ein genähtes Stoffsäckchen füllen.

    Eine Anleitung gibts z.B. hier:
    http://www.nachhaltigleben.ch/themen/gesundheit/kirschkernkissen-selber-machen-mit-wenigen-handgriffen-3071

    Lieber Gruß
    KleinerVampir

    • Danke! Auf die Idee wäre ich nie gekommen. Ich kenne Körnerkissen aus Kirschkernen, aber dass man das mit Traubenkernen machen kann wusste ich nicht.

      Liebe Grüße,

      Julia

      • Danke für die guten Wünsche – es geht mir schon etwas besser.

        Ja, Körnerkissen kann man mit allen Arten von Körnern machen. Bei uns aufm Krämermarkt gabs mal einen Stand, der hatte da eine breite Palette im Angebot (wenn was Selbstgenähtes irgendwo angeboten wird, werde ich immer gleich neugierig und muß gucken *grins*):

        Kirschkerne, Dinkelspelzen, Hafer, Traubenkern und vieles mehr. Die Spelzen bzw. Kerne kann man auch lose kaufen (Spelzen auch günstig im Langhandel / Agrar, jetzt vielleicht nicht grad in der Großstadt, aber in ländlicheren Gegenden) und daraus Wärmekissen machen.

        Liebe Grüße
        KleinerVampir

  3. Hallo,
    also der Beitrag kommt ja wie gerufen. Am Mittwoch bekomme ich von einer lieben Arbeitskollegin meines Mannes Trauben (3 Kistchen. Gibt es eine Idee, wie man das Traubengelee noch etwas aufpeppen kann, mit einem Gewürz oder Gartenkräutlein?
    Das mit den Traubenkernen werd ich auch mal versuchen. Mein Tochterherz ist so eine verfrorene Maus und braucht immer ein wärmendes (Kirschkern-)Kissen.
    Liebe Grüße
    Christina

    • Liebe Christina,

      ich habe um ehrlich zu sein keine Ahnung, da das mein erstes Traubengelee war. Ich könnte mir sowohl etwas wie Zitrone oder Limette dazu vorstellen, als auch Zimt. Aber probier doch einfach mal ein Mix mit Kräutern aus und berichte uns, wie es geschmeckt hat 🙂

      Liebe Grüße,

      Julia

  4. Pingback: Herbsternte in der Gartenkolonie › Garten, Natur und Pflanzen › Berlin, Ernte, Garten, Schrebergarten

  5. Hallo, alle zusammen,
    Ich habe schon vor vielen Jahren die Weintrauben entstielt und alles in den
    Dampfentsafter getan und rauskommt der blanke Weinsaft. Den könnt Ihr so heiß aus dem Dampfentsafter in Flaschen abfüllen und später wenn Ihr Lust habt Gelee oder
    Marmelade oder auch pur trinken. Dazu müßtet Ihr aber Zucker mit zu den Beeren machen.
    Viel Spaß beim ausprobieren.
    Traudl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.