Funkelfaden Banner Frieden

Wir nennen es Sommer! Und was genießt Du?

Wir nennen es Sommer! Und was genießt Du? 1

Sommersalat - Salat mit Camenbertecken, Johannisbeeren und

Unter diesem Motto hat VAPIANO eine Bloggeraktion gestartet und möchte gerne erfahren, was wir im Sommer so genießen. Ein schönes Thema und gerade jetzt im Spätsommer ist genau der richtige Zeitpunkt, den Sommergenuss noch einmal zu rekapitulieren.

Sommersalate

Für mich gibt es im Sommer kaum etwas leckereres als Salate. Ein guter Salat zum Mittagessen kann unglaublich lecker und auch sättigend sein. Wichtig ist für mich dabei, dass der Salat bunt und vielfältig ist und natürlich vegetarisch. Auf dem Bild seht ihr einen meiner Lieblingssalate in diesem Sommer mit angebratenen Champignons, Rettich, Möhren, Gurke, Römersalat, gerösteten Sonnenblumenkernen, Johannisbeeren und selbstgemachten Camembert-Rosmarin-Ecken. Gerade die Kombination mit den süßlich-sauren Johannisbeeren finde ich unglaublich lecker und gegen frisch panierten Camembert kommt bei mir sowieso wenig an. Diesmal war die Panade mit frischem Rosmarin, lecker ist es aber auch, wenn man unter die Semmelbrösel ein wenig Currypulver mischt. Statt Camembert kann ein Sommersalat bei uns aber auch gerne mal mit Tofu garniert sein oder es gibt frisch geröstetes Knoblauchbrot dazu. Der Salat wird dabei meist spontan aus dem zusammengestellt, was der Kühlschrank noch zu bieten hat, so dass er immer wieder anders ist.

Essen an der frischen Luft

Gerade im Sommer genieße ich es aber auch, mal draußen zu essen. Entweder bei einem leckeren, geplanten Picknick oder wir packen unsere gerade gekochtes Mittagessen einfach in eine Dose und essen es spontan im Park. Gerade im Sommer gehe ich aber auch unglaublich gerne in Restaurants, bei denen man draußen sitzen kann. Bei der Restaurantauswahl bin ich flexibel. Da darf es gerne vietnamesisch, italienisch, tibetanisch, srilankanisch, indisch oder auch türkisch sein, Hauptsache es steht etwas leckeres vegetarisches auf der Speisekarte. Auch vegane Restaurants besuche ich immer wieder gerne. Einzig und alleine die deutsche Küche kommt in Berlin etwas zu kurz. Das habe ich dann aber zum Beispiel im harz mit dem größten Windbeutel, den ich jemals gegessen habe, nachgeholt.

Eigene Ernte

Seit einiger Zeit habe ich in einem kleinen Schrebergarten ein Patenbeet, das von mit gehegt und gepflegt wird. Dort wachsen unter anderem Tomaten und eine Menge Ruccola. Und Sommer ist für mich auch, aus meinem kleinen Beet zu ernten, in die Küche des Schrebergartens zu gehen und einfach Nudeln mit Tomatensoße, Gartenkräutern und ganz viel Ruccola zuzubereiten. Selbstgepflanztes ist für mich als Berliner Stadtkind einfach etwas ganz besonderes.

Der kulinarische Sommer in Bildern

Und bevor ich noch mehr von Essen schreibe und ihr gar nicht seht, wovon ich rede, gibt es hier noch ein paar Schnappschüsse aus diesem Sommer:


3 Antworten zu “Wir nennen es Sommer! Und was genießt Du?”

  1. Funkelchen, jetzt hab ich Hunger 🙂 und nun???
    Ich genieße am Sommer auch das Draußen-sein-können, denn ich bin Raucher. Leider macht das Draußen-Essen in den letzten Wochen wegen den Wespen nicht mehr so viel Spaß. Am schönsten finde ich Mai-Juli. Salat ist fein, aber bei mir gern mit Fleisch 🙂
    Liebe Grüße und hab noch schöne Sommertage
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen