Kommentare

Anleitung – Eine einfache Patchworkdecke — 16 Kommentare

  1. Pingback: Meine erste selbstgemachte Patchworkdecke › Funkelfaden

  2. Pingback: DIY Anleitung – Applikationen selber machen › Funkelfaden

  3. Die ist ja soooo schön. Ich würde das auch gerne können, aber ich habe Angst vor der Nähmaschine (nicht lachen, ist wirklich so). Die Nähmaschine und ich, wir sind halt keine Freunde. Aber ich liebe Patchworkdecken und eine selbstgemachte ist so toll…

  4. Hallo

    Die Decke ist wunderschön. Hab grad meinen ersten Kissenbezug fertiggestellt… ging einfacher als ich dachte.
    Wieviel Nahtzugabe rechnest Du?
    Mit der steh ich nämlich auf Kriegsfuss

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    • Liebe Ines,

      ich arbeite normalerweise mit 0,5cm Nahtzugabe. Diese ist bei meinen hier angegebenen Zuschnitten aber bereits miteingerechnet.

      Liebe Grüße

  5. Pingback: DIY – Eine Krabbeldecke für ein Baby › Anleitungen, Do it yourself › Babydecke, DIY, kostenlose Schnittmuster, Krabbeldecke nähen, nähen, Patchworkdecke nähen

  6. Hallo.
    Ich finde deine Decke sehr schön und bin gerade dabei auch eine zu machen die ich wende, anstatt sie einzufassen. Es gibt nur ein Problem wohin mit den Fadenenden beim quilten?
    Wie hast du die Fadenenden nach dem quilten auf der Oberfläche „versteckt“? Abschneiden ist doch nicht möglich, da kann sich die Naht doch lösen, oder?
    Liebe Grüße
    Jennifer

    • Hallo liebe Jennifer, meine Decke ist auch gewendet. Wenn du den Faden mit der Nähmaschine ordentlich vernähst, kannst du ihn danach auch abschneiden. Alternativ kannst du ihn auch von der Maschine etwas länger abschneiden und mit der Nadel per Hand noch einmal besser vernähen.

      Liebe Grüße,

      Julia

  7. Hallo Julia, beim Durchstöbern des Internets, bin ich auf deiner Seite gelandet. Die Decke, die du genäht hast ist wirklich wunderschön geworden. Jetzt wo Weihnachten naht und die Abende länger werden möchte ich mich auch daran wagen eine Solche Decke zu nähen. Ein oder zwei Fragen hätte ich jedoch an dich und ich wäre für jeden Tipp unglaublich dankbar!
    Zum einen Frage ich mich, wie du es mit dem Volumenvlies und dem Fleece gemacht hast, da diese Stoffe ja zumeist nicht so breit sind, wie die Decke werden soll. Hast du einfach zwei Stücke aneinander genäht?
    Außerdem würde mich interessieren welches Volumenvlies du genau verwendet hast und worauf ich ggf achten sollte.

    Schon einmal tausend Dank im Voraus.
    Herzliche Grüße,
    Eva

    • Hallo Eva,

      ich habe sowohl Volumenvlies, als auch Fleece in der passenden Größe gekauft. Für diese Decke habe ich insgesamt sehr viel aus dem Bereich:
      Quilt & Patchworkstoffe*


      bei Buttinette gekauft, sowohl das Volumenvlies, als auch das Fleece und einige der Stoffe. Vlies und Fleece bekommst du dort in der Größe bis 1,50m. Das finde ich für die breite der Decke absolut in Ordnung. In der Länge kann man dann ja zwei Meter nehmen. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich das 120g Volumenvlies genommen. Für die Krabbeldecke: https://funkelfaden.de/index.php/diy-eine-krabbeldecke-fuer-ein-baby/ habe ich ein deutlich dickeres Volumenvlies genommen, was aber bei einer großen Decke nicht machbar ist, da die Decke sonst viel zu voluminös wird, um sie unter der Nähmaschine nähen zu können. Das Quilten an sich ist schon anstrengend genug bei 120-200g.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

      Liebe Grüße,

      Julia

  8. Pingback: Genäht – Mal wieder eine Patchworkdecke › Anleitungen, Do it yourself › Anleitung Patchworkdecke, einfache Patchworkdecke nähen, Patchworkdecke nähen

  9. Pingback: Genäht – Sitzpuff nach Pattydoo Freebook › Do it yourself › Freebook, nähen, Pattydoo, Sitzpuff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.