Funkelfaden Banner Frieden

Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris

Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris 1

Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris 2

Der Anfang

Nachdem es gestern doch sehr spät wurde, komme ich erst heute dazu, euch vom Beginn meines Wasserkurier mit Stern-Einsatzes zu berichten. Bereits sehr früh am Morgen ging es los, von Berlins funktionsfähigem Flughafen in Tegel nach Köln und von da aus mit dem Zug nach Gerolstein. In Gerolstein erwartete uns bereits die Leitung des Marketingbereichs. Nach einer kurzen Begrüßung wurden wir vom zuständigen für den Bereich Sponsoring zum Mittagessen in die Gerolsteiner-Kantine begleitet. Leider sind mir mal wieder alle Namen und genauen Berufsbezeichnungen entfallen, so dass ich den wirklich sehr netten Herren nicht beim Namen nennen kann. Die Auswahl in der Kantine war für Vegetarier zwar sehr begrenzt, aber dafür hatten wir die Möglichkeit ausführlich Fragen zu Gerolsteiner zu stellen. Und erstaunlicherweise blieb keine einzige Frage unbeantwortet.

 Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris 3

Bei Gerolsteiner

Nach dem Essen ging es direkt im Besucherzentrum weiter, in dem wir eine Führung durch die fast 120jährige Geschichte von Gerolsteiner mit Stern bekamen. Das Besucherzentrum ist optisch ansprechend aufgebaut. Die Inhalte werden anschaulich verdeutlicht, ohne dass man sich von der Menge an Informationen erdrückt fühlt. Auch die Produktion von Gerolsteiner kann besichtigt werden, dabei überblicken die Besucher die gesamte Produktion von oben und können bei der automatisierten Abfüllung der Gerolsteiner mit Stern Produkte zuschauen. Gleichzeitig wird dadurch aber auch der Weg einer Mehrwegflasche, von der leeren und gebrauchten Plastikflasche, bis hin zum für den Verkauf fertiggestellten Produkt mitverfolgbar. Das dies alles in einem einzigen Prozess geschieht, war mir bis dahin nicht bewusst. Wir durften zusätzlich ausnahmsweise auch noch direkt in die Produktion hinein und alles aus nächster Nähe betrachten. Das Besucherzentrum im Gerolsteiner Werk Gerolstein ist übrigens auch für Privtabesucher geöffnet. Wochentags um 15.00 Uhr gibt es eine kostenlose Führung inkl. Verkostung, bei der ihr euch selbst einen Eindruck von Gerolsteiner machen könnt. Der kurze Aufenthalt in Gerolstein war sehr informativ und Gerolsteiner wird mir als sympathisches und vor allem auch sehr transparentes Unternehmen in Erinnerung bleiben. Wir hatten viel Spaß, was ich um ehrlich zu sein vorher nicht von einer Führung durch ein Werk erwartet hatte. Falls ihr mal in der Gegend sein solltet, kann ich euch einen Besuch im Gerolsteiner-Besucherzentrum nur empfehlen.

 Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris 4

Die Ente

Kaum hatten wir unsere Führung beendet, stand auch schon Manni mit der Ente vor der Tür. Manni besitzt eine Entenfarm in der Eifel, ist Entenfreund und Entenexperte und verleiht seine Enten auch. Er erklärte uns die doch etwas andere Art des Autofahrens. Erstaunlicherweise fährt sich die Ente besser als gedacht, aber diese Schaltung neben dem Lenkrad ist doch auch gewöhnungsbedürftig. Als Nach-Enten-Generation sind wir vorher weder mit einer Ente gefahren, noch haben wir auch nur je in einer gesessen. Auch die zum Teil verstärkt manuelle Bedienung war uns neu. Aber dank der guten Einführung war das alles kein Problem. Nach einer kurzen Probefahrt, und nachdem sich Manni und der nette Gerolsteiner-Sponsoring-Mensch von dem mir der Name entfallen ist, über die bestmögliche Route nach Paris ausgetauscht hatten, ging es um kurz vor vier los. Im Gepäck natürlich ein beträchtlicher Vorrat an Gerolsteiner-Produkten, die ich als Wasserkurier transportieren (und auch trinken) sollte.

 Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris 5

Die Fahrt nach Paris

Die Strecke von Paris nach Gerolstein beträgt laut google knapp 500km. Die Ente fährt maximal 120kmh. Es schien also machbar, irgendwann gegen Abend Paris zu erreichen. Nachdem wir auf der Strecke nach Metz bereits mehrfach im Stau standen, mehr Stop als Go zu bewältigen hatten und die Franzosen ihre Ausfahrten so kurzfristig anzeigen, dass wir mehr als einmal von der richtigen Route abkamen, lagen gegen 21 Uhr noch 330km vor uns. Im Grunde wäre das fast der Punkt gewesen, um die Nacht erst einmal irgendwo zu verbringen, aber die A4 war nun leer und wir fuhren direkt in Richtung Paris. Also sind wir mit recht vielen Pausen durchgefahren. In Paris angekommen fällt die Orientierung für ortsunkundige auch nicht wirklich leichter, aber gegen 02.30 Uhr hatten wir tatsächlich unser Hotel erreicht. Dabei hat die kleine rote Ente tapfer durchgehalten. Bei traumhaften Wetter konnten wir bis zum Einbruch der Dunkelheit mit offenem Verdeck fahren und auch bei Dunkelheit funktionierte alles problemlos. Jetzt verstehe ich, warum viele Leute auch heute noch von ihrer Ente schwärmen und noch lebendige Enten gehegt und gepflegt werden. Ente fahren ist einfach eine Sache für sich. Jetzt steht die Ente übrigens in einer kleinen Straße in Paris und darf sich ausruhen.


3 Antworten zu “Berlin, Köln, Gerolstein, eine Ente und Paris”

  1. Die bestmögliche Route von Gerolstein-Paris? Also jedes Navi zeigt einem den Weg über Metz an, ich würde jedoch die Route über St. Vith-Bastogne-Libramont-Sedan-Reims bevorzugen, ist der kürzeste Weg mit sehr wenig Verkehr (außer um Reims) und man fährt weniger Mautautobahn. Also falls du das vor dem Rückweg liest, fahre in Reims Richtung Charleville-Mézières 😉 auf dem Weg sieht man auch das größte Schwein der Welt (le plus grand sanglier du monde)

    • Vielen Dank für den Hinweis. Wir sind sogar ohne Navi, also nur mit Karte gefahren, was auch mal eine ganz neue Erfahrungen (inklusive verfahren) war. Ist das eine sehr bergige Route? In Gerolstein wurde uns von der Strecke durch Belgien abgeraten, weil Enten nicht die besten Bergsteiger sind 😉
      Ansonsten würde sich die Strecke natürlich super für den Rückweg anbieten.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Funkelfaden Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen