Funkelfaden Banner Frieden

Ein Ausflug nach Carcassonne

Ein Ausflug nach Carcassonne 1

Ausflug nach Carcassonne 2018

Draußen schneit es obwohl doch schon Anfang März ist. Dabei wäre ein bisschen Sonne doch so schön. Als ich Ende Januar ein Wochenende in Toulouse war, habe ich die Chance genutzt, auch einen Ausflug nach Carcassonne zu machen. Carcassonne kannte ich bisher nur von dem Brettspiel, das ich vor Jahren mit großer Begeisterung und jeder Menge Erweiterungen extrem häufig gespielt habe. Bei dem Spiel geht es darum, möglichst große Burgen mit Legeplättchen zu bauen. Und wie dieses Spiel zu seinem Namen kam, konnte ich im echten Carcassonne erleben. Ausflug nach Carcassonne 2018

Von Toulouse nach Carcassonne

Ein Ausflug nach Carcassonne bietet sich einfach an, wenn man für einen Kurztrip in Toulouse ist. Die kleine Stadt ist nur etwa eine Stunde mit dem Zug entfernt. Der Preis der Zugtickets orientiert sich offensichtlich an der Anzahl der Mitfahrer, je voller desto teurer. Auf dem Hinfahrt hatte ich Tickets für den Schnellzug mit Sitzplatzreservierung gebucht, absolut bequem und schnell für etwa 17 Euro. Auf der Rückfahrt habe ich für den gleichen Preis Tickets für den Regionalzug gekauft (weil der nun mal als nächster kam und es kalt war). Ich bin bereits viel Zug gefahren, aber so einen vollen Zug habe ich glaube ich noch nie erlebt. Preislich kostete er genau so viel, wie der Schnellzug, allerdings brauchte er etwas länger und war so voll, dass man sich noch nicht einmal drehen konnte, irrsinnig warm und stickig wurde es auch noch und die Türen öffneten sich nicht mehr, da sowieso irgendwann niemand mehr zusteigen konnte. Fazit: Beim nächsten Mal definitiv wieder den Schnellzug mit Sitzplatzreservierung.

Burg von CarcassonneDie Stadt Carcassonne

Man kommt direkt am kleinen Bahnhof an, überquert den Kanal du Midi und schlendert dann durch die Altstadt Richtung Burg. Die Stadt Carcassonne ist größer, als ich dachte, mit vielen kleinen Geschäften, Restaurants und Cafés. Im Winter war es sehr ruhig, im Sommer wird hier wahrscheinlich einiges mehr los sein. Auch gibt es einige Prachtbauten und einen modern gestalteten Garten, an dem man auf dem Weg zur Burg vorbeikommt. Einen falschen Weg einzuschlafen ist kaum möglich. Der Himmel strahlte an diesem Tag in herrlichem blau und die Sonne wärmte ein wenig trotz winterlicher Temperaturen von nur 4 Grad.

Ausflug nach Carcassonne 2018

Im Inneren der Burg Carcassonne

Schon von weitem ist die Burg zu sehen. Man steht auf einer historischen Brücke und sieht plötzlich diese gigantische Anlage, die scheinbar über einem kleinen mittelalterlichen Dorf thront. Da fühlt man sich schon irgendwie ein paar Jahrhunderte zurückversetzt. Erst recht, wenn man dann nach einem kleinen Anstieg über die Zugbrücke schreitet. Die Burg an sich ist übrigens zu jeder Jahres- und Uhrzeit frei zugänglich. Großartig zu sehen, dass so eine Burg früher nicht nur militärische Anlage war, sondern sich auch das ganz normale Leben innerhalb ihrer schützenden Mauern abgespielt hat. Heute findet man dort jede Menge kleiner Läden und Restaurants. Im Winter ist es sehr ruhig und leer, auch hatten die Geschäfte und Lokalitäten teilweise (vielleicht zusätzlich bedingt durch den Sonntag) nicht geöffnet.

Ausflug nach Carcassonne 2018

So war es gar nicht so einfach, einen Platz in einem Restaurant zu bekommen. Pünktlich um 14 Uhr hingen plötzlich überall Schilder an den Türen, dass hier nun geschlossen sei. Mittagsruhe. Und das zur besten Essenszeit. Daran sollte man als Besucher vorher denken. Schlußendlich fanden wir ein süßes kleines Lokal, in dem die traditionelle Cassoulet, ein Eintopf aus Schwein, Gans, Bohnen und anderem, zwar schon aus war, was mich als Vegetarier aber nicht weiter bekümmerte, denn Pizza schmeckt auch. Hier saßen wir dann so lange, dass wir das Innere der Burg leider nicht mehr besichtigen konnten, denn mit dem frühen Sonnenuntergang sind auch die Schließzeiten des Museums verbunden. Aber kein Problem, denn auch der kostenfreie Bereich von Carcassonne bietet so viel zum entdecken, man kann durch die Gänge schlendern, es gibt einen Kräutergarten, einen alten Brunnen, auch eine Kleien Kathedrale und so viele größere und kleinere Wege und Treppen. Auf jeden Fall ein großartiger Ausflug, der mir persönlich doch sehr gut gefallen hat, vor allem, da Carcassonne im Januar sehr schwach besucht ist und man kaum anderen Touristen begegnet.
Ausflug nach Carcassonne 2018


4 Antworten zu “Ein Ausflug nach Carcassonne”

  1. Ohja – Carcassone ist mir auch besonders in Erinnerung geblieben. Ich möchte da gerne wieder hin,,, ist jetzt über 20 Jahre her. Die Zeit rast und ich bekomme Lust auf Urlaub in Frankreich….

  2. Hallo Julia,

    *hihi* 14 Uhr ist für Dich echt noch Essenszeit? 😉

    Da würd ich doch auch sagen, das ist eindeutig Nachmittag und schon bald Kaffeezeit 🙂

    Tolle Fotos – Ich war auch schon mal dort auf dem Schüleraustausch. Unsere Partnerstadt liegt da in der Nähe. Es ist aber schon eine Weile her – es war in der 10. Klasse.

    LG KleinerVampir

    • Puh, naja, also ich frühstücke meist so gegen acht, dann habe ich um elf meist wieder Hunger und frühstücke entweder noch Mal oder esse irgendeine andere Kleinigkeit. Mittagessen gibt es meist erst gegen 15-16 Uhr und dann zwischen 19 und 21 Uhr Abendessen. Und zwischendurch und danach noch mal ein paar Kleinigkeiten 😀
      Ich bin es aus früheren Urlauben in Bayern auch gewohnt, dass es so etwas wie eine Mittagspause und frühe Schließzeiten gibt, aber in Berlin gibt es so etwas gar nicht. Die meisten Restaurants öffnen frühestens gegen 13 Uhr (außer sie haben Frühstück) und bieten dann so bis 23 Uhr normalerweise warme Küche. Vielleicht bin ich da auch ein bisschen verwöhnt 😀
      Ein Schüleraustausch nach Carcassonne klingt toll! Ich hatte in der 10. Klasse auch einen, nach Nizza, war auch sehr schön 🙂

      Alles Liebe,

      Julia

      • Huhu Julia,

        der Schüleraustausch war nach Pamiers, das ist unsere Partnerstadt. In Carcassonne haben wir nur auf der Hinfahr gehalten. Leider sind wir nicht lange geblieben – gesehen haben wir nicht viel.

        Bis 23 Uhr warme Küche? Krass. Aber bei euch in Berlin gibts ja auch die „Spätis“ (so heißen doch glaub ich die Spät-Einkaufs-Supermärke, gell?). Bei uns ist dagegen nach Ladenschluss der Gehweg hochgeklappt :-))

        Okay, die Lokale haben schon länger auf, aber was die Restaurants mit warmer Küche anbeklangt – da hab ich um die späte Uhrzeit keine Erfahrungswerte…..

        Liebe Grüße
        KleinerVampir

Schreibe einen Kommentar zu Ani Lorak Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen