Funkelfaden Banner Frieden

Ein trockener Sommer im Funkelfaden Garten

Ein trockener Sommer im Funkelfaden Garten 1
Funkelfaden Garten selbstversorger 2022
Funkelfaden Garten selbstversorger 2022

Ein kleines Update vom Funkelfaden Haus bzw. vom Funkelfaden Garten. Dieser Sommer bietet viel Sonne, damit einhergehend aber auch unfassbar viel Trockenheit. Schon der Frühling war sehr trocken, so dass im Funkelfaden Garten das säen und pflanzen gar nicht so einfach war.

Der Selbstversorger Garten 2022

Vom Rasen ist weit und breit nichts mehr zu sehen, ein erstes Bäumchen ist trotz Gießen eingegangen und die anderen leiden auch sehr. Es müsste einfach häufiger regnen, aber das kann man wohl nicht erzwingen.

Ich zeige euch trotzdem, was in den letzten Wochen alles im Funkelfaden Garten gewachsen und geerntet wurde.

Bohnen, Erbsen und Erdbeeren

Die dicken Bohnen, bereits im Januar gepflanzt, konnten Ende Juni geerntet werden. Eine beträchtliche Menge und viel mehr, als in den vergangenen Jahren. Und so lecker! Der Ernteaufwand ist bei den Bohnen allerdings auch immer recht hoch, da sie ja zweifach geschält werden müssen, aber der Geschmack von frischen dicken Bohnen entschädigt dann auch entsprechend dafür. Auch die Erbsen wuchsen mit gutem Ertrag.

Eine große Ernte gab es bei dem Erdbeeren und die kleinen Obstbäume trugen zum ersten Mal ein paar wenige Früchte.

Alle anderen Bohnen wachsen zwar, aber die Ernte ist doch um einiges geringer als in den vorherigen Jahren. Auch Zucchini, Kohl und Kürbis lassen etwas zu Wünschen übrig.

Tomaten, Zucchinis und Chilis

Wir haben verschiedenste Tomatensorten angepflanzt. Da wir nicht allzu häufig gießen können, müssen die Tomaten mit den vorhandenen Gegebenheiten zurechtkommen. Dementsprechend ist der Ertrag auch bei den Tomaten geringer als im vergangenen Jahr, zum Einkochen einiger Gläser hat es dennoch gereicht. Am leckersten sind die Gartentomaten aber sowieso frisch aus dem Garten un dich hoffe, dass die Saison noch eine Weile hält.

Die Zucchinischwemme ist in diesem Jahr ausgeblieben. Sicher gab es hier und da ein paar Zucchinis, aber in Anbetracht dessen, das wir wirklich viele Zucchinipflanzen haben, war auch hier die Ernte eher gering. Vor allem die gelben Zucchinis, die ich besonders gerne mag, wachsen leider so gut wie gar nicht.

Dafür geht es der Chili in den Töpfen blendend. Auch immer wieder ausgetrocknete Töpfe scheinen ihr gar nicht zu schaden und es gab bereits unzählige Chillischoten zu ernten.

Kohl, Kartoffeln und Weintrauben

Von den Kohlrabipflänzchen hat kein einziges einen Kohl ausgebildet, auch alle Kopfkohlsorten scheinen im Laufe des Sommers eingegangen zu sein. So schade. Ich hatte mich im Winter auf Wirsing, Rosenkohl und Weißkohl gefreut. Was hingegen überlebt hat sind ein paar Grünkohlpflänzchen. Blumenkohl und Brokkoli sind in diesem Jahr leider auch nicht erfolgreich gewachsen. Wie man sieht, wirklich so einige Gartenausfälle.

Recht schön gewachsen sind hingegen die Kartoffeln und Zwiebeln, die mit den trockenen Witterungsbedingungen weniger große Probleme gehabt zu haben scheinen.

Mein Highlight in diesem Jahr ist aber die erste Weinernte. Im letzten Jahr hatten meine frisch gepflanzten Weinranken genau eine Rebe, in diesem Jahr konnte man die leckeren Trauben tatsächlich schon als richtige Ernte bezeichnen. Auch eine grüne Weinsorte trägt Früchte, ist aber aktuell noch nicht erntereif.

Gewächshaus Ernte Jahr 2 Selbstversorger

Das Funkelfaden Gewächshaus

Ein Blick ins Funkelfaden Gewächshaus – Im Winter wurde es durch einen Sturm etwas zerstört, was sich aber mit Klebeband richten ließ. Schon früh im Jahr haben wir Im Gewächshaus Salate angepflanzt, die wir über Monate hinweg wenden konnten. Auch war das Gewächshaus der ideale Standort, um in der Wohnung gezogenen Pflänzchen sicher durch die oft noch kühlen Frühlingsnächte zu bringen, bevor sie dann ins Beet zogen.

Danach pflanzten wir Gurken, Auberginen und Paprika ins Gewächshaus, Wassermelonen, Honigmelonen und Okraschoten. Von alleine breiteten sich die Ananasbeeren des vergangenen Jahres aus. So sehr, dass sie innerhalb kurzer Zeit alles überwucherten.

Die Ananansbeere ist viel früher reif, als die Physalis. Sie ist süßer, schmeckt leicht nach Ananas. Eine einzelne Pflanze trägt über Monate hinweg Mengen an Früchten. Sind die Früchte reif, werden sie von der Pflanze abgeworfen, so dass man sie vom Boden sammeln muss. Tut man dies nicht ganz so gründlich, so hat man im nächsten Jahr so wie wir einen Physaliswald im Gewächshaus 😀

Wie war dein Gartensommer 2022?

Julia DIY Blog Funkelfaden Nähoutfit 2021

Folge Funkelfaden und verpasse keine Freebies mehr

NEU – Werde Mitglied und unterstütze Funkelfaden mit einem kleinen Beitrag HIER

Zeige deine Ergebnisse

#funkelfaden @funkelfaden in allen sozialen Netzwerken

Funkelfaden Facebook Gruppen

Tausche dich mit anderen aus:

DIY-Ideen für den Garten


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen