Funkelfaden Banner Frieden

Einsatz für die Reiseapotheke

Einsatz für die Reiseapotheke 1

Schnittmuster für eine Reiseapotheke

Gerade eben habe ich bei noch diese kleine Urlaubsblogparade entdeckt und da wir demnächst auch noch ein paar Tage in den Urlaub starten, passt das Thema Reisevorbereitung ja wunderbar. Meine kleine selbst genähte Reiseapotheke kennt ihr ja bereits. Die kommt inzwischen auch immer gut gepackt mit in den Urlaub und erstaunlicherweise konnte ich einige Dinge auch schon nutzen, die ich ansonsten natürlich immer vergessen hatte.

Krank im Urlaub?

Richtig krank bin ich im Urlaub zum Glück noch nie geworden. Manchmal leide ich unter Hautausschlägen bedingt durch Sonne, Schweiß und Sonnencreme, Heizungsluft, Flugzeugluft, Staub oder manchmal auch einfach so, ohne dass ich den Grund identifizieren könnte. Für solche Fälle ist immer eine cortisonhaltige Salbe dabei, die die Not schnell lindert.

Richtig krank im Urlaub war ich das letzte mal in Rom, als ich mir an einem Espresso-Slush-Eis  mit Sahne entweder so richtig schön den Magen verdorben oder eine Lebensmittelvergiftung zugezogen habe. Schon eine Stunde später war mir unglaublich schlecht und die Nacht verbrachte ich dann sitzend im Bad, da ich solche Bauchschmerzen hatte, dass ich nicht mehr liegen konnte. Dummerweise besserte sich das auch am nächsten Tag nicht und da ich die Reiseapotheke damals noch nicht besaß, blieb mir nichts anderes übrig, als in der italienischen Apotheke etwas zu kaufen. Ich weiß bis heute nicht, was für Tabletten das waren und wirklich geholfen haben sie auch nicht, so dass mir selbst auf der Heimreise noch schlecht war und ich danach eine geschlagene Woche grippig im Bett lag.

Individuelle Reiseapotheke mit Beschriftung  Und noch ein ständig wiederkehrendes Symptom – Reiseübelkeit

Ja, auch davon bin betroffen. Besonders schlimm ist es auf Schiffen. Als Kind hing ich an Nord- und Ostsee ständig nur über der Reling, während alle anderen die Fahrt genossen. Auch heute noch wird mir ganz schnell schlecht und selbst bei einer Hafenrundfahrt in Cuxhaven,  habe ich den Kapitän vorher gefragt, ob der Seegang erträglich ist. Dementsprechend nehmen Reisetabletten ein besonders wichtiges Fach in meiner Reiseapotheke ein, denn mir wird auch hinten im Auto und natürlich auch im Bus schnell schlecht. Besonders schlimm war das mal bei einer Serpentinenfahrt in Frankreich, aber da musste der Busfahrer sowieso häufiger mal anhalten und einen nach vorne stürzenden Schüler rauslassen, weil ich zum Glück auch nicht die einzige mit diesem Problem bin 😀

Im Grunde bin ich aber im Urlaub zum Glück noch nie ernsthaft krank geworden. Mein Magenproblem in Rom war schon das schlimmste – und seitdem trinke ich übrigens weder Espresso noch starken Kaffee, alleine beim Gedanken an den Geruch von Espresso wird mir schon total schlecht. Ansonsten bin ich sowohl durch Thailand, als auch durch Sri Lanka ohne das geringste Problem gekommen und bin von typischen Urlauberkrankheiten bisher verschont geblieben. Selbst Sonnenbrand ziehe ich mir eigentlich nie zu und wenn mehrere Dutzend Insektenstiche mein einziges Problem im Urlaub sind, dann kann ich damit durchaus leben :)

Wie haltet ihr es mit dem krank werden im Urlaub?

Reisetasche nähen nach Schnittmuster von kibadoo

Vielleicht auch ein interessantes Thema für Lanisleckerecke?

,

5 Antworten zu “Einsatz für die Reiseapotheke”

  1. Die Reiseapotheke ist toll! Ich habe auf Reisen immer nur Kopfschmerztabletten und Pflaster dabei und hoffe, dass du auch im nächsten Urlaub nicht krank wirst.

    Liebe Grüße
    Armida

  2. Ich bin, soweit ich mich erinnern kann, noch nie im Urlaub krank geworden, nur meine Autoübelkeit macht mich zu schaffen, da ich während langer Reisen nichts anderes tun kann als aus dem Fenster zu starren. Noch schlimmer wird es, wenn ein Vanilleduftbaum im Auto ist, dann bekomme ich augenblicklich Kopfweh! Zum Glück fahren wir eh nur mit dem Zug und in letzter Zeit ist es gar nicht mehr so schlimm 🙂

    • Das kenne ich nur allzu gut 😀 Ganz schlimm ist hinten sitzen, das halte ich nur ganz kurz aus. Aber auch Schiffe und Busse sind nicht so mein Fall. An lesen ist da leider gar nicht zu denken, weshalb ich auch am liebsten mit dem Zug fahre, selbst wenn es ein wenig teurer ist oder länger dauert 😀

  3. Scheint als hättest du dich daran erinnert, dass wir vor der Next Organic so fies krank waren, dass ich fast nicht hätte kommen können ^^ Die Idee eine Reiseapotheke zu basteln ist auf jeden Fall interessant. Aktuell haben wir nur Fieberthermometer und Fenistil bei jedem Urlaub mit – das in Berlin war schon das schlimmste und da haben Tabletten auch nicht wirklich geholfen :/ Die Reiseübelkeit habe ich übrigens auch. Mir hilft vorne sitzen sehr, außerdem darf ich weder lesen noch nach draußen gucken. Ich kann also mitfühlen wie es dir geht … 🙂

    • Fieberthermometer benutze ich eigentlich nie, aber bei zwei kleinen Kindern verstehe ich nur zu gut, dass das zu eurer Standardausstattung gehört. Und Reiseübelkeit gehört irgendwie verboten. Ich traue mich kaum noch ein Schiff zu betreten, obwohl ich so gerne am Meer bin. Im Auto bestehe ich inzwischen auch fast immer auf einen Platz vorne, wobei mir dann immer die großen Menschen mit langen Beinen ein wenig Leid tun, da die dann gequetscht hinten sitzen müssen 😉

Schreibe einen Kommentar zu Funkelfaden Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen