Funkelfaden Banner Frieden

Erste kleine Ernteerfolge und Misserfolge

Erste kleine Ernteerfolge und Misserfolge 1
Funkelfaden Garten in Brandenburg - Kohlrabi anpflanzen

Es ist mal wieder Zeit für ein Gartenupdate. Auf Instagram habe ich euch die Entwicklung des Gartens ja schon gezeigt, nun folgt ein etwas ausführlicherer Bericht. Das letzte Mal habe ging es im Garten darum, wie wir jede Menge Beete ausgehoben haben. Inzwischen ist mehr als ein Monat vergangen und so einiges passiert. Größtes Highlight war das Ernten der ersten Erdbeere. Die schmeckte natürlich ganz besonders lecker. Leider regnet es so gut wie gar nicht, auch die versprochenen Gewitter ziehen immer wieder vorbei, so dass die sandige Erde weiter trocken bleibt und ich mit dem Gießen kaum hinterherkomme. Und ich lerne von den Nachbarn. Abgeschnittenes Gras auf die Beete legen, um das Verdunsten des Wassers zu verhindern, kaputte Ziegel auch in die Beete geben, Hühnerkacke vom Nachbarn ist ebenfalls super sagt man mir. Sehr nette und hilfsbereite Nachbarn an allen Seiten, was für ein Glück. Jetzt aber zu dem, was gekauft und gepflanzt wurde:

Funkelfaden Garten in Brandenburg - Kartoffeln anpflanzen

Die neuen Obstbäumchen

Im Discounter habe ich sieben Obstbäumchen erworben und eingepflanzt. Sie sahen alle nicht allzu lebendig beim Kauf aus, aber für einen Versuch waren sie günstig genug. Lange Zeit sah es so aus, also ob nur die Süß- und die Sauerkirsche überhaupt Ansätze von Blättern zeigen würden, aber inzwischen hat auch das kleine Apfelbäumchen viele Blätter und der Marillenbaum scheint ebenfalls lebendig. Die anderen Bäumchen sind kahl, aber ich geben ihnen die Möglichkeit, sich noch zum besseren zu entwickeln, bevor sie wieder ausgebuddelt werden.

Funkelfaden Garten in Brandenburg - Apfelbaum anpflanzen

Große Beerenliebe

Ich liebe jede Art von Beeren, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren am liebsten, aber auch alles andere, was so unter Beeren fällt. Bereits im Februar habe ich einige Erdbeerpflänzchen eingepflanzt, eine Tüte mit Wurzeln, auf der grünen Woche erstanden. Klettererdbeeren. Später folgte noch eine zweite Sorte Erdbeeren aus dem Baumarkt, dazwischen Walderdbeeren. Alles ein bisschen spät gepflanzt, aber sie haben sich hervorragend entwickelt, blühen und tragen erste Früchte.

Und weil ich auch alle anderen Beeren mag, wurden noch weitere Sträucher gepflanzt, Platz ist ja ausreichend vorhanden. Es gibt verschiedenste Himbeersorten, auch so ein Schnäppchen aus dem Supermarkt, Brombeeren, gepflanzt habe ich aber auch eine Kiwibeere und sogar eine Gojibeere. Die habe ich noch nie bewusst gegessen, allerdings ist sie mir auch schon beinahe vertrocknet, also mal schauen, ob das mit den Gojibeeren überhaupt etwas wird. Mein Supermarkt hier in Berlin hat vor der Tür immer einige wenige Pflanzen im Angebot, aber ich komme selten an ihnen vorbei, weshalb im Garten jetzt schon so einiges an speziellen Pflänzchen steht, sogar eine Feige habe ich gepflanzt und bin gespannt, ob aus ihr etwas wird.

Salate und andere Grünzeug

Als erstes hatte ich Feldsalat gesät. Der ist aber gar nicht gewachsen. Dafür ist aktuell ein ganzes Beet voller Pflücksalat und Asia Salat. Außerdem habe ich von einer Nachbarin vier Setzlinge für Kopfsalate geschenkt bekommen, die sehr gut angewachsen sind. Was ich allerdings mit dem ganzen Salat machen soll, weiß ich nicht. Vielleicht doch etwas viel, ob wohl es zu jeder Mahlzeit aktuell Salat als Beilage gibt. Aber die Hühner vom Nachbern haben schon Interesse bekundet.

Zusätzlich habe ich Knoblauchzehen und alte Zwiebeln in die Erde gesteckt, von denen ich das Grün verwende. Auch der wilde Ruccola aus Berlin hat ein Plätzchen gefunden und entwickelt sich wie erwartet hervorragend. Ganz fasziniert bin ich von den roten Kohlrabis, die schon aussehen wie richtige Kohlrabis. Da das so gut funktionierte, habe ich noch ein ganzes weiteres Beet mit kleinen Kohlpflanzen, Rosenkohl, Wirsing und Kohlrabi, bepflanzt und hoffe auf ähnliche Erfolge.

Gepflanzt habe ich richtig viele Kartoffeln, ganz normale aus dem Supermarkt, aber auch Saatkartoffeln, davon alte Sorten und rote Kartoffeln. Die wachsen bisher hervorragend. Ansonsten habe ich noch Zucchini, Kürbisse, Mangold, verschiedenste Bohnen, Gurken, Tomaten, Aubergine, Wassermelone und noch ein paar andere Sachen gepflanzt. Im Schrebergarten wurden mir die Kürbipsflanzen früher immer von den Schnecken gefressen, weshalb ich vorsorglich glaube ich leicht übertrieben habe und es jetzt etwas viele Kürbispflänzchen gibt. Schnecken habe ich noch nicht gesehen, es regnet ja auch nie und direkt nebenan sind Hühner, von da können vermutlich auch keine Schnecken kommen. Also mal abwarten was die nächste Zeit bringt. Im Augenblick habe ich das Gefühl ich könnte den Pflanzen beim Wachsen zusehen.


4 Antworten zu “Erste kleine Ernteerfolge und Misserfolge”

  1. Hallo Julia!

    Was für ein toller Bericht – hab ich wieder mit Spannung „aufgesogen“ 🙂

    Du hast ja wirklich sehr viel gepflanzt, alle Achtung! Bei den frisch gesetzten Bäumchen wird allerdings nix mehr kommen, wenn die jetzt noch kahl sind. Die brauchen gerade nach dem Setzen täglich und sehr viel Wasser.

    Kratz mal vorsichtig etwas an der Rinde, ob Du darunter was Grünes siehst. Wenn nicht, sind sie tot.

    Hast Du Regentonnen? Ich würde auf alle Fälle welche am Haus aufstellen, das Wasser kannst Du immer brauchen. Aber Du solltest einen Nachbarn bitten, die Klappe am Fallrohr zu schließen, wenn voll – Du bist ggf. ja nicht vor Ort.

    Also bis bald und liebe Grüße
    KleinerVampir

    • Ja, eine Regentonne habe ich schon, aber ich brauche unbedingt noch eine zweite, da es auch zwei Regenrinnenabflüsse gibt. Allerdings hat es jetzt die ganze Zeit nicht geregnet, ungefähr seinem das Dach dicht ist…
      Ich hoffe, dass die Gewitterfront der letzten Tage ein bisschen Regen gebracht hat, die vielen Pflänzchen haben auch wirklich viel Durst.

      Ganz liebe Grüße,

      Julia

  2. Hallo Julia, ich glaube ich war beim selben Discounter. Bei mir gab es Mirabelle und Pflaume. Nicht aufgeben, lass die Bäume ruhig noch stehen solange du den Platz nicht brauchst. Bei meiner Mutter hat er auch erst die Woche erste Blättchen gezeigt.

    LG Claudia

    • Danke fürs Mitmachen! Platz ist ja genug und ich gieße sie auch immer noch mit, weil ich hoffe, dass da vielleicht doch noch irgendetwas kommt.

      Ganz liebe Grüße,

      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen