Kommentare

Genäht – Shorts & Shirt zum Wandern — 11 Kommentare

  1. Sieht toll und sehr gemütlich aus 😉 Vor genähten Hosen (auch wenns nur Shorts sind) hab ich immer größten Respekt!

    Fürs Wandern würd ich mich nicht an selbstgemachte Sachen trauen. Ich trage immer Zipphosen, da wüsste ich nicht, wie ich das machen müsste.

    LG

    • Das ist genau der Grund, weshalb ich einen halbwegs ordentlich Wanderrucksack nutze. In Brandenburg ist die Wahl der Wanderhose nicht so relevant. Hier kannst du nur im Flachland wandern, zwar sehr viele Kilometer ohne jemals Mensch oder Dorf zu sehen, aber eine echte Wanderhose ist nicht unbedingt notwendig. Deshalb tut es eine kurze Hose mit Gummizug ganz wunderbar 🙂 Meinem Rücken möchte ich bei einer Tasgeswanderung jedoch schonen, weshalb ich da auch auf selbstgenähtes verzichte. Ebenso ist mir ordentliches Schuhwerk wichtig.

      Liebe Grüße,

      Julia

  2. Hallo Julia!

    Wow – was für ein tolles Outfit – könnte ich bei der erneuten Hitzewelle, die mich grad plagt, sehr gut brauchen :-))

    Der Hosenstoff ist wirklich toll, die Shorts kannst Du prima auch so benutzen, nicht nur zum Wandern. Ich bin wirklich begeistert, wie bei Dir alle Nähprojekte immer so toll klappen. Respekt!

    LG KleinerVampir

      • *grins*

        Ich erinnere mich gut an meine Handarbeitslehrerin in der Schule…. die hat die Leute auch gute Nähte immer wieder auftrennen und neu machen lassen, wenn man zu schnell war und der Rest des Kurses noch nicht so weit. Mein Nahtauftrenner sind seit damals auch „per Du“ (wobei ich es ja nicht so mit dem Heften und Fassfaden von Hand vor dem eigentlichen Nähen hab und immer alles gleich per Nähmaschine mache, wo man doch lieber zuerst mal vorher anprobieren sollte) :-))

        • Was ist das denn für eine Lehrtechnik? Hört sich fast mittelalterlich an! Ich hatte leider an der Schule gar keinen Handarbeitskurs, was ich etwas schade finde. Per Hand heften mache ich auch nie. Dazu bin ich viel zu ungeduldig 😀

          Liebe Grüße,

          Julia

  3. Das ist ein richtig cooles und sportliches Outfit geworden! Die Hose hab ich auch auf noch auf meinem Plan.
    Es gibt aber einen Schnitt von kibadoo für dein Shirt. Basic Tanktop heißt er glaub. Ich habe ihn und finde ihn von der Paßform super!
    Liebe Grüße,
    Marina

  4. Pingback:Kleine Wanderung rund um den Rheinsberger See › Natur und Pflanzen, Wandern › Brandenburg, Rheinsberg, Wandern

  5. Hallo Julia,

    da hast du den Stoff richtig schön verarbeitet! Sieht richtig sommerlich aus und wenn der Stoff dann auch noch aus Hawaii kommt, dann ist es kein wunder 😉

    Hast du hier in Deutschland in einem Shop so einen Stoff mit dieser Art von Blumen schon mal gefunden? Er sieht sehr elastisch aus, so wie es sich für Shorts gehört, ist das dann eine Art von Jersey -Stoff ?

    Bitte gerne weitere Stoffe aus anderen Ländern holen, schöne Dinge daraus machen und hier weiter teilen! Super 🙂

    Liebe Grüße

    Laura

    • Der Stoff ist gar nicht elastisch, aber super schön weich und trägt sich deshalb sehr angenehm. Ich liebe es tatsächlich, im Ausland in Stoffläden zu stöbern. In Sri Lanka habe ich Ewigkeiten in Sari-Geschäften verbracht und in Thailand war ich auch schon fast ein wenig unglücklich, nicht so viel mitnehmen zu können. Bis in die USA habe ich es bisher noch nicht geschafft, aber das ist vielleicht auch ganz gut so, da muss es so unglaublich tolle Stoffläden geben 😀

      Liebe Grüße,

      Julia

Schreibe einen Kommentar zu Laura Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.