Funkelfaden Banner Frieden

Hagebuttenzeit – Trocknen oder einkochen?

Hagebutten trocknen und entkernen

Meine Erkenntnis des Jahres: Hagebutten sind die Früchte der Rosen. Tatsächlich habe ich das bisher nicht gewusst. Natürlich kannte ich Hagebutten und wusste, dass das Innere als Juckpulver genutzt werden kann. Aber das die kleinen roten Früchte aus Rosen entstehen, war mir nicht klar. Nachdem ich diese merkwürdige Wissenslücke geschlossen hatte, habe ich mich ein wenig umgehört und in meinem Freundeskreis war das kaum jemand bewusst. Stadtkinder halt.

Danach habe ich mich damit beschäftigt, was man aus Hagebutten machen könnte. Im Internet fand ich die Möglichkeit, die Früchte entweder zu entkernen, die Haare zu entfernen und dann zu trocknen oder sie aufzukochen und dann zu passieren. Ich habe beides ausprobiert und, wie ich auch gelesen hatte, dauert beides ewig. Das Passieren war zudem noch ziemlich unergiebig. Ich habe jetzt ein halbes Glas mit getrockneten Hagebutten und Hagebuttenkernen und  ein halbes Glas passierter Hagebutten. Die Sträucher hängen allerdings noch voll von Hagebutten und ich würde gerne einen weiteren Versuch wagen.Hagebutten im Kopf einkochen

Habt ihr schon einmal Hagebutten verarbeitet und kennt vielleicht ein paar Tipps?


7 Antworten zu “Hagebuttenzeit – Trocknen oder einkochen?”

  1. Hallo Julia!

    Aus hagebutten macht man eine wunderbare Marmelade, die man hier bei uns „Hägenmark“ nennt. Man sagt auch noch „Hiffenmark“ dazu. Diese Marmelade findet man hier häufig als Füllung von Krapfen (Berliner).

    Schau mal hier, ich hab einen Link für Dich:
    http://www.chefkoch.de/rezepte/377831124053073/Fraenkisches-Hiffenmark.html

    und hier

    http://www.chefkoch.de/rs/s0/hiffenmark/Rezepte.html

    Viele liebe Grüße vom Kleinen Vampir ♥

      • Huhu 😉

        Nein, bislang noch nicht, aber meine Mom meinte, das mit der Marmelade sei ein todsicherer Tipp :-)) Gegessen: ja.
        Es ist etwas mühselig, die Kerne, Härchen und das alles wegzumachen, aber die Marmelade ist ein Gedicht. Sie hat einen sehr guten Geschmack.

        LG KleinerVampir

        • Das hört sich gut an! Ich habe nur Angst, dass ich ein wenig unsauber arbeite und die Marmelade dann wegen ein paar Härchen ungeniessbar wird 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen