Kommentare

Helfen in Zeiten von Corona – Tipps — 2 Kommentare

  1. Hallo Julia,

    es sollte nur auch Erwähnung finden, dass alle, die solidarisch helfen wollen, zusätzlichen Kontakt zu anderen Personen haben werden. Ich glaube, das ist genau das, was zur Zeit vermieden werden sollte. Mehr als die unbedingt notwendigen Kontakte.

    Ich sage das nur, weil es den Helfern einfach bewusst sein sollte. Hilfe für diejenigen, die sich nicht allein versorgen können, ist wichtig, aber vergesst alle nicht: ihr habt vielleicht auch Eltern oder Großeltern – unter Umständen auch in eurem Haushalt – und ihr könnt den Virus nach Hause schleppen, wenn ihr unnötig draußen seid. Die Ausgangsbeschränkungen sind das A und O, die auch bei Botengängen beachtet werden sollten.

    An Dich und alle Deine Leser: bleibt gesund und seid vorsichtig.

    Liebe Grüße
    KleinerVampir

  2. Na klar! Danke für den Hinweis! Es wird auch dringend empfohlen, z.B. den Einkauf nur vor der Tür stehen zu lassen und keinen direkten Kontakt aufzunehmen, also nicht reinkommen auf einen Kaffee! Da hast du absolut recht. Alles auf ein minimum reduzieren und alle so gut wie möglich schützen und dennoch schauen, wo man in solch einer außergewöhnlichen Situation eventuell helfen kann – Nach Möglichkeit kontaktlos!

    Dir und deiner Mama alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Newsletter abonnieren