Funkelfaden Banner Frieden

Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Hörbuchrezension)

Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Hörbuchrezension) 1

Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Hörbuchrezension) 2Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Hörbuchrezension) 3Iris kehrt nach dem Tod ihrer Großmutter zurück an die Orte ihrer Kindheit. Eigentlich will sie nur kurz bleiben, bis alles Angelegenheiten geklärt sind, doch dann erbt ausgerechnet Iris das Haus der Großmutter. Diese neue Situation stellt sie vor ein Problem. Schließlich hat sie lange Zeit alles Vergangene verdrängt und durch den Aufenthalt im Haus kehren die Erinnerungen zurück. Erinnerungen an Sommerferien bei der Großmutter, an eine Freundschaft, aber auch Erinnerungen ihrer Tanten und Großeltern und die Erinnerung an etwas, das lieber vergessen bleiben sollte. Früher einmal, da waren das Haus und der Garten der Großmutter magisch, da wurden rote Johannisbeeren über Nacht weiß und der Apfelbaum besaß einen ganz besonderen Zauber. Als Iris das Haus nun wieder betritt, ist alles verwildert und alt.

Doch die Geister der Vergangenheit lassen sich nicht so verdrängen, wie man es sich wünscht.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Iris geschildert, die ihre Vergangenheit verdrängt und auch für die Zukunft keine großen Pläne zu haben scheint. In der Gegenwart ist sie normalerweise Bibliothekarin, bis sie wieder an den Ort zurückkehrt der ihr Leben einst verändert hat. Was wirklich damals geschehen ist, bleibt für den Leser lange ein Rätsel. Seite um Seite erfährt man jedoch mehr von Iris und ihrer Familie, deren Lebensgeschichten alle mit dem Haus der Großmutter in Verbindung stehen. Dabei gibt es viele schöne Erinnerungen, aber auch traurige. Beides hält sich so sehr die Waage, das man zu keiner Zeit gelangweilt ist.

Iris Anwalt, der für die Vollstreckung des Testaments zuständig ist, ist zufälligerweise der kleine Bruder ihrer damaligen Freundin. Zusätzlich sieht er gut aus und trifft immer in den unpassendsten Augenblicken auf Iris, so das auch für humorvolle und emotionale Momente gesorgt ist. Erinnern und Verdrängen sind dabei zentrale Motive, die immer wieder aufgenommen werden. Gelesen wird Der Geschmack von Apfelkernen von Maren Eggert, die der Geschichte und damit Iris eine sehr passende Stimme verleiht.

Insgesamt hat mir die Hörbuchversion von Der Geschmack von Apfelkernen sehr gut gefallen. Die Geschichte ist so fesselnd und berührend, dass ich die 4 CDs komplett am Stück gehört habe. Für mich eine absolute Hörbuchempfehlung.

Der Geschmack von ApfelkernenKatharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Hörbuchrezension) 4 von Katharina Hagena gelesen von Maren Eggert ist im Goya LiT Verlag erschienen und kostet in der Hörbuchversion ca. 12.99 Euro


3 Antworten zu “Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen (Hörbuchrezension)”

  1. Hallo Julia,

    das klingt nach einer der Sorten von Geschichten die ich liebe, wenn ich mir bis zum Ende kein Bild machen kann, was wirklich geschah. Als Hörbuchfreak bin ich immer dankbar für Tipps, besonders wenn auch die Sprecher passen. Ich habe schon so manches Hörbuch beiseite gelegt, weil ich es wirklich nicht hören konnte.

    Liebe Grüße

    • Das mit den Sprechern kenne ich nur zu gut. Ich leihe meine Hörbücher meist aus der Bibliothek aus. Auch Twilight habe ich dort ausgeliehen und den ersten und zweiten Teil gehört. Beim dritten Teil hatte ich dann aus Versehen eine gekürzte Fassung erwischt, mit einer völlig anderen Sprecherin. Obwohl ich unglaublich gespannt war, wie die Geschichte weitergehen würde, konnte ich es mir nicht anhören. Die Stimme hat leider so gar nicht zu dem Buch gepasst, was besonders schlimm war, da ich schon an eine andere Stimme gewöhnt war. Da blieb mir dann nichts anderes übrig, als das Buch selbst zu lesen.

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen