Funkelfaden Banner Frieden

Kleine, unplanmäßige Sukkulentenzucht

Kleine, unplanmäßige Sukkulentenzucht 1

Sukkulenten züchten So gern ich auch Pflanzen mag, Zimmerpflanzen habe ich eigentlich kaum. Das hängt ein wenig damit zusammen, dass ich viele Jahre lang eine Palme von IKEA hatte, die schrecklich von mir vernachlässigt wurde, aber einfach nicht eingegangen ist. Leider sah sie auch dementsprechend aus, nahm unglaublich viel Platz weg und ich brachte es einfach nicht übers Herz sie wegzuschmeissen. Seitdem, und dass ist sicher 15 Jahre her, habe ich vorwiegend nur eine einzige Pflanze, eine Grünlilie, die mir meine Großtante geschenkt hat und die in einem winzigen Topf trotz ebenfalls schlechter Pflege vor sich hin wuchert. Ich habe sie nicht ein einziges Mal umgetopft und auch nicht gedüngt. Es ist mir ein absolutes Rätsel, woher diese Pflanze seit so vielen Jahren ihre Nährstoffe nimmt.Sukkulenten zu Hause züchten

Offenbar ist die unsterbliche Palme mir nicht mehr so richtig bewusst gewesen, zumindest nicht, als ich mir vor einiger Zeit für insgesamt 1,50 Euro drei Sukkulenten gekauft habe. In ihren besprühten Joghurtbechern sahen sie am Fenster eigentlich ganz nett aus, zumindest, bis sie angefangen haben zu wuchern. Nicht nur, dass die Pflanzen zu groß und zu schwer für die Töpfe wurden, sie bildeten auch noch eine Vielzahl an Ablegern und das sicher nicht, weil ich sie allzu häufig gieße.

Sukkulenten Züchten

Da meine Mutter gerade ihre Bratenform aufgrund eines Risses wegschmeissen wollte, habe ich diese spontan aus dem Müll gerettet und dorthinein die Ableger in feuchte Erde gesetzt. Sie sind auch alle super angewachsen und beginnen jetzt ebenfalls zu wuchern. Das heißt, ich habe drei ziemlich große und kräftige Sukkulenten und viele weitere, die sich anschicken, diesem Beispiel zu folgen. Damit habe ich definitiv viel zu viele Pflanzen für mein kleines Zimmer und vermutlich werden in nächster Zeit stetig alle Geburtstagskinder statt Blumen so ein kleines Pflänzchen bekommen. Ein kleines Problemkind ist übrigens auch dieser Kaktus, den mir meine Oma als netten kleinen Ableger mitgegeben hat. Wuchert auch in die Höhe und besteht inzwischen aus drei dünnen, tja, sind das Blätter? Oder wie nennt man das? Wuchernder Kaktus

Hat jemand einen Tipp, was ich mit diesem Pflänzchen machen kann?

Euch allen einen guten Start in die neue Woche!


10 Antworten zu “Kleine, unplanmäßige Sukkulentenzucht”

  1. Hallo Julia!

    Ohhh!! ♥♥♥
    Was für tolle Sukkulenten, schade, dass ich so weit weg wohne. So einem Ableger würde ich liebend gerne ein gutes Zuhause geben 🙂
    Allerliebst, gefällt mir super gut – ich mags auch, wenn es wuchert und gedeiht *lach*

    Der Kaktus mit den langen Blättern muß so sein, da kommen ganz sicher in einiger Zeit unten noch mehr so „Zweige“ raus, denn er sieht so ähnlich aus, wie ein Feigenkaktus und daher denke ich, dass die Form genau so sein muß. Ist halt ne Pflanze für Individualisten. Einfach so lassen!
    Ggf. bilden sich auch Seitentriebe, lass den Kaktus einfach mal machen. Dauert manchmal etwas länger.

    Das mit der Bratform finde ich cool, pass nur auf, dass die Erde nicht zu feucht wird und die Sukkulenten abfaulen – sind ja unten sicher keine Löcher drin.

    Lieber Gruß
    KleinerVampir

    • … was ich noch sagen wollte: Ableger bildet ein Kaktus nur, wenn er sich wohlfühlt – denen gefällts bei Dir! Das ist doch schön 😉

      • Puh, dann lasse ich den Kaktus einfach mal machen. Ich befürchte, irgendwann wird er einfach abknicken 😀 Feigenkaktus klingt allerdings schön! Meine Pflanzen sind immer eher zu trocken, als zu nass, aber vielen Dakn für den Tipp mit der Staunässe <3

        Alles Liebe!

  2. Bei Fee von feeistmeinname.de gab es mal so eine Sukkulenten-Kreis-Tausch-Aktion. Weiß nicht, ob das noch läuft. Hab das nicht so verfolgt, aber vielleicht bietet sich da die Möglichkeit einige deiner Pflänzchen in die Runde zu werfen. Das mit den Kaktus“blättern“ hatten wir auch. Björn is bei uns der Pfanzenverantwortliche und ich glaube er hat die einfach abgemacht. Nachdem ich aber den Kommentar von KleinerVampir gelesen habe, schäm ich mich ein bisschen dafür. Aber nur ein klitzekleines bisschen. Unsere Kakteen wuchern aber auch. Haben letztes Jahr mit einem kleinen Winzkaktus aus dem Baumarkt angefangen. Mitler Weile steht bei uns der ganze Balkon voll. Ich mag das Flair aber.

    • Es bleibt ja nicht mehr viel übrig, wenn man diese „Blätter“ weg schneidet 😉

      Der „lange“ Kaktus von Julia gehört einfach so, es gibt da ausladende Sorten. Gerade die Gliederkakteen (kennt man u.a. als „Weihnachtskaktus“ können im Alter sehr groß werden. Wir haben hier 4 Stück, die beiden ältesten sind bestimmt schon 35 Jahre alt und die sind fast 1 Meter im Durchmesser. Dafür blühen sie auch wunderschön.

      @ Julia: vielleicht blüht Deiner auch irgendwann. Hat die Mutterpflanze bei Deiner Oma schon mal geblüht?

      LG KleinerVampir

      • Einen Weihnachtskaktus (oder Osterkaktus?) habe ich auch! Ganz vergessen! Der steht in der Küche zwischen den Kräutern. Meiner ist aber ganz klein. Eine Pflanze, die 35 Jahre alt ist, verdient meinen absoluten Respekt vor dem Gärtner! Ich muss meine Oma mal fragen. Zur Zeit ist sie im Urlaub.

        Alles Liebe,

        Julia

    • Tauschaktion hört sich super an! Kann man die auch per Post verschicken? Einen Pflanzenverantwortlichen gibt es hier leider nicht! Deshalb immer meine vielen Fragen, aber der Kaktus darf einfach weiterwachsen. Gestern ist noch eine Aloe eingezogen. Die passt ganz gut zu den anderen Pflanzen und man kann sie wenigstens sinnvoll als Naturkosmetik verwenden 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Funkelfaden Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen