Funkelfaden Banner Frieden

Küchenexperimente – Gefüllter Kürbis

Küchenexperimente - Gefüllter Kürbis 1

Rezept - Dreierlei vom gefüllten Kürbis Zu meinem Geburtstag haben wir für unsere Gäste gekocht und da ich etwas suchte, was für viele Leute gleichzeitig machbar ist, nicht zu aufwendig und trotzdem gut schmeckt, habe ich mich im Kürbis füllen probiert. Allerdings habe ich zuvor noch nie einen Kürbis gefüllt und deshalb vorab ein wenig herumexperimentiert. Beim Probekochen habe ich Hokkaidos mit drei verschiedenen Füllungen hergestellt.

Rezept - gefüllter Kürbis mit Gemüse und Käse (italienisch)Der erste Kürbis, wurde mit einer Mischung aus Aubergine, Tomate, Zwiebel, Knoblauch, Zucchini, Käse und verschiedenen italienischen Kräutern gefüllt. Kürbis Nummer 2 enthielt eine ähnliche Gemüsemischung, kombiniert mit Schafskäse und Reis, sowie andere Kräuter. Der dritte Kürbis wurde mit Reis, Curry, Sahne, Rosinen und Mandeln gefüllt. Alle drei Kürbisse landeten im Ofen und wurden dann geteilt, so dass wir zu dritt jeweils von jedem Kürbis kosten konnten. Die erste Feststellung war hierbei, dass sich gefüllter Kürbis erstaunlich gut dritteln und viertel lässt. Die Füllung bleibt problemlos im Kürbis und zerfällt nicht. Ein kompletter Hokkaido pro Person ist nämlich definitiv etwas zu viel, wie sich herausstellen sollte. Wir haben je nur etwa 3/4 Hokkaido geschafft und ein normaler Esser vertilgt vermutlich noch weniger. Rezept - gefüllter Kürbis mit Reis, Gemüse und Schafskäse - griechisch

Geschmacklich waren alle Kürbisse in Ordnung. Mein Favorit war der Kürbis mit Käse und Gemüse oder alternativ der Curry-Kürbis. Dummerweise fanden die beiden anderen Testesser den Kürbis mit Schafskäse am Besten. Die Füllung war schon ganz gut, der Kürbis schön weich, allerdings ziemlich geschmacksneutral. Für das richtige Dinner musste also noch ein wenig am Rezept gefeilt werden. Gefüllter Kürbis mit Reis, Curry, Mandeln und Rosinen (indisch)Im Endeffekt habe ich mich dann für eine Kombination der beiden Gemüse-Kürbisse entschieden und zum Glück auch eine Idee gehabt, wie man dem Kürbis zu mehr Geschmack verhelfen kann. Da sich fast alle Gäste einen Nachschlag genommen haben, scheint der gefüllte Kürbis gut angekommen zu sein. Ich habe euch meine Vorgehensweise aufgeschrieben, wobei es keine Mengenangaben gibt. Die Füllung kann man ja auch ein wenig nach Gefühl zusammenstellen. Wir hatten auch ein wenig zu viel Füllung, wobei die Reste am nächsten Tag einfach noch einmal in der Pfanne gelandet sind, was auch gut schmeckt.

Rezept gefüllter Kürbis mit Gemüse

Zutaten:

  • 1 Hokkaido (für 2-3 Personen)
  • Zucchini
  • Naturreis
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Aubergine
  • Tomaten
  • Parmesan
  • Mozzarella
  • Kräuter (Basilikum, Currykraut, Rosmarin, Thymian…)
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

So wird der Hokkaido gefüllt

  1. Zuerst schneidet man den Deckel des Kürbisses ab, sowie eine dünne Scheibe am Boden, so dass der Kürbis gut steht. Dann entfernt man mit einem Löffel die Kerne.
  2. Wichtig: Nun mischt man Olivenöl mit Salz und streicht den Kürbis von innen damit ein.
  3. Den Kürbis etwa 40 Minuten bei 150°C in den vorgeheizten Ofen stellen. Je nach Größe des Kürbisses den Kürbis auf dem Ofen holen, bevor er braun wird.
  4. Gemüse klein schneiden. Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne anbraten, dann das restliche Gemüse dazugeben und durchgaren.
  5. Reis kochen.
  6. Reis mit Gemüse und gehakten Kräutern vermischen. Mozzarella klein schneiden und mit Parmesan dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und in den Kürbis füllen.
  7. Alles zusammen noch einmal etwa 10 Minuten in den Ofen stellen und fertig ist der Ofenkürbis.

Mit Sicherheit kann man den Kürbis auch roh mit rohen Zutaten füllen, allerdings habe ich dann immer ein wenig Sorge, dass irgendetwas nicht gar sein könnte. Wenn man den Inhalt in der Pfanne vorher schon erhitzt und auch den Kürbis im Ofen gart, kann eigentlich nichts schief gehen. Praktischerweise kann man den gefüllten Ofen auch problemlos einige Zeit im warmen Ofen stehen lassen. Da ein Teil meiner Gäste wegen des Bahnstreiks fast eine Stunde zu spät kam, war der Kürbis viel zu früh fertig. Aber auch eine längere Verweildauer im immer noch warmen Ofen war kein Problem.

Serviert wurde der Kürbis auf Feldsalat mit kandierten Wallnüsse und Nashi-Birne und natürlich habe ich davon kein Foto gemacht, weil dafür dann einfach keine Zeit war.


Eine Antwort zu “Küchenexperimente – Gefüllter Kürbis”

Schreibe einen Kommentar zu lulu Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen