Kommentare

Arabische Küche – Molokhia mit Tabbouleh und Reis — 4 Kommentare

  1. Hallo Julia,

    es heißt „Semmelknödel“ :-))

    Ist übrigens nicht speziell bayrisch, ich komme ja aus Baden-Württemberg und bei uns ist das auch eine beliebte Beilage. Wobei wir eher „Weckknödel“ sagen (Weck = Brötchen)

    Kennst Du „Kartoffelknödel“? Man kann nicht nur aus Semmeln Knödel machen. Wenn Du Interesse hast, einfach mal melden, ich kann Dir ein Rezept geben :-))

    LG KleinerVampir

    • Hallo 🙂

      Kennen tue ich Kartoffelknödel schon, sogar noch eher als Semmelknödel, nur gehören sie bei uns in der Region nicht wirklich zur traditionellen Küche. Selbstgemacht habe ich sie auch noch nie. Über ein Rezept würde ich mich auf jeden Fall freuen!

      Liebe Grüße,

      Julia

  2. … Ich nochmal. Kann es sein, dass da was am Rezept falsch ist (beim Reis)?

    „Je Tasse Reis….. eine Tasse Reis“. Müsste das 2. Reis nicht evtl. Wasser heißen?

    • Danke für den Hinweis! Da hast du natürlich recht. Ich lese alle Texte immer noch einmal durch, aber irgendwie übersehe ich doch immer irgendetwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.