Funkelfaden Banner Frieden

Arabische Küche – Molokhia mit Tabbouleh und Reis

Arabische Küche - Molokhia mit Tabbouleh und Reis 1

Molokhia mit Tabbouleh und Reis

Nach den Nähworkshops lassen wir manchmal noch gemeinsam den Abend ausklingen, am liebsten mit etwas zu essen. So haben wir vor ein par Wochen bei mir zu Hause arabisch gekocht. Ein syrischer Freund brachte sein Rezept mit und wir anderen durften schneiden und in Kochtöpfen rühren. Zuvor besuchten wir gemeinsam den Supermarkt, um uns auf die Suche nach den Zutaten zu machen. Ich hatte von Molokhia noch nie gehört und war etwas unsicher, wo man das kaufen kann. Molokhia ist eine Art Spinat, mit sehr spezielle Geschmack, der in Ägypten seine Heimat hat, aber in der gesamten arabischen Welt verbreitet ist. Aufgrund von Konsistenz und Geschmack gibt es wohl auch viele Leute, die Molokhia nicht mögen, wobei ich und auch alle anderen ihn an diesem Abend sehr lecker fanden. Im türkischen Supermarkt meiner Wahl fanden wir Molokhia mithilfe eines Verkäufers problemlos im Tiefkühlfach. Die frische Variante, die wir eigentlich gesucht hatten, gab es allerdings nicht.

Nach dem Einkauf gibt es ans Kleinschneiden und da alles sehr klein geschnitten werden muss, benötigte es einiges an Zeit, obwohl wir viele helfende Hände hatten. Insgesamt dauert die Zubereitung dieses Gerichts deutlich länger, als wir es von unserer schnellen Küche gewohnt sind und dabei ist dieses Gericht für arabische Verhältnisse schon fast Fast Food. Während uns allen der Magen knurrte, rührte unser Koch des Abends völlig entspannt in den Töpfen und auf unsere Nachfrage hieß es stetig: Noch 5 Minuten. Gut Ding will Weile haben sagt man ja so schön. Und das, wo ich so schrecklich ungeduldig bin. Aber hieran sieht man auch, welch einen anderen Stellenwert das Kochen und Essen in anderen Ländern noch besitzt. Mir persönlich bereitet es viel Freude gemeinsam zu kochen und neue Rezepte aus unterschiedlichen Kulturen auszuprobieren. Eine Woche später haben wir bei einer anderen Freundin aus Bayern dann Semmelknödel (oder waren es Semmelklöße?) gemeinsam gekocht – für mich fast genau noch exotisch als Molokhia mit Tabbolueh. Bevor ich davon mehr erzähle, habe ich erst einmal das Rezept von unserem arabischen Kochabend für euch. Das Gericht ist vegetarisch und zufälligerweise auch vegan. Wir waren an diesem Abend zu siebt und haben die doppelte Menge  an Zutaten verwendet, wobei auch fast alles alle geworden.

Vegane Rezepte aus der Arabischen Küche - Tabbouleh

Rezept – Molokhia mit Tabbouleh und Reis mit Nudeln

Zutaten:

  • 200g Molokhia
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 500g Tomaten
  • 1kg Reis
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 2 Zitronen
  • 1 Esslöffel Curry oder Maggi
  •  1 Tasse Bulgur
  • 500g Tomaten
  • Pita (arabisches Brot)
  • 1 Tasse Suppennudeln
  • Olivenöl
  • Salz & PfefferRezept - Molokhia mit Koriander und Knoblauch - vegan

Reis mit Nudeln

Der Reis wird etwa 30 Minuten in Wasser eingeweicht und danach gründlich gewaschen. Die Nudeln werden 5 Minuten in Olivenöl angebraten. Dann wird der Reis hinzugegeben. Je Tasse Reis, die wir hierfür verwenden, benötigen wir eine Tasse Wasser. Der Reis wird zum Kochen gebracht und dann kräftig gesalzen.. Danach wird der Deckel auf den Topf gegeben und der Reis weitere 25 Minuten auf niedrigster Stufe erhitzt. Hierbei darf der Deckel nicht hochgehoben werden.

Molokhia zubereiten

Der Koriander und der Knoblauch werden gehackt. Molokhia wird mit Olivenöl etwa 15 Minuten in einem Topf angebraten. Dann werden Knoblauch undKoriander und Curry  hinzugegeben und das ganze verrührt. Zuletzt setzt man den Deckel auf den Topf und lässt alles für etwa 10 Minuten auf dem Herd, bis es fertig ist. Zuletzt wird noch mit Curry oder Maggi sowie Salz gewürzt.

Tabbouleh zubereiten

Für die Tabbouleh wird der Bulgur 5 Minuten in Wasser eingeweicht und danach gut ausgedrückt. Währenddessen Werden Tomaten und Petersilie kleingeschnitten und die Zitronen ausgepresst. Nun müssen nur noch die Zutaten vermengt und alles mit Salz und Pfeffer gewürzt werden und die Tabbouleh ist fertig. Idealerweise lässt man sie noch ein wenig ziehen.Vegane arabische Gerichte - Molokhia mit Tabbouleh und ReisDazu wird arabisches Fladenbrot (Pita) gegessen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen! Uns hat es allen sehr gut geschmeckt und wenn ich die Bilder so sehe, hätte ich direkt Lust, mal wieder den Kochlöffel zu schwingen und dieses arabische Gericht zuzubereiten.


4 Antworten zu “Arabische Küche – Molokhia mit Tabbouleh und Reis”

  1. Hallo Julia,

    es heißt „Semmelknödel“ :-))

    Ist übrigens nicht speziell bayrisch, ich komme ja aus Baden-Württemberg und bei uns ist das auch eine beliebte Beilage. Wobei wir eher „Weckknödel“ sagen (Weck = Brötchen)

    Kennst Du „Kartoffelknödel“? Man kann nicht nur aus Semmeln Knödel machen. Wenn Du Interesse hast, einfach mal melden, ich kann Dir ein Rezept geben :-))

    LG KleinerVampir

    • Hallo 🙂

      Kennen tue ich Kartoffelknödel schon, sogar noch eher als Semmelknödel, nur gehören sie bei uns in der Region nicht wirklich zur traditionellen Küche. Selbstgemacht habe ich sie auch noch nie. Über ein Rezept würde ich mich auf jeden Fall freuen!

      Liebe Grüße,

      Julia

  2. … Ich nochmal. Kann es sein, dass da was am Rezept falsch ist (beim Reis)?

    „Je Tasse Reis….. eine Tasse Reis“. Müsste das 2. Reis nicht evtl. Wasser heißen?

    • Danke für den Hinweis! Da hast du natürlich recht. Ich lese alle Texte immer noch einmal durch, aber irgendwie übersehe ich doch immer irgendetwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen