Funkelfaden Banner Frieden

Ich habe mir ein Beet geliehen

Ich habe mir ein Beet geliehen 1

Blume im GartenAls Berlinerin aus Kreuzberg wohne ich schon immer in Mietwohnungen und kannte auch früher nie Leute, die ein Haus mit Garten ihr eigenen nennen konnten. Als Kinder waren wir allerdings häufig im Schrebergarten. Meine Uroma hatte einen, meine Großeltern auch, der war allerdings nicht im Berlin und damit schlechter zu erreichen. Auch die Mutter einer Freundin hatte seit ewigen Zeiten einen Garten und hat ihn noch heute. Früher haben wir dort mit Leidenschaft Blätter gesammelt und gekocht, heimlich Blumen gepflückt und viel gespielt.

Mein Beet im garten

In den letzten Jahren habe ich sehr viel auf meinem Balkon gegärtnert, aber da er recht klein ist, sind die Pflanzmöglichkeiten begrenzt. Im letzten Jahr suchte die Mutter besagter Freundin nun eine Hilfe für ihren Garten, da sie selbst eher selten vor Ort und mit den anstehenden Arbeiten zur Zeit etwas überfordert ist. Angefangen habe ich damit, den gesamten Garten von Unkraut zu befreien, darunter auch die drei kleinen Beete. Sie waren komplett mit Unkraut und Minze überwuchert, so dass es ein ziemlicher Aufwand war. Danach habe ich im letzten Jahr schon ein wenig gepflanzt. Mein Highlight waren dabei die Ruccola-Pflanzen, die ich beim Rasen mähen gefunden habe. Plötzlich roch es intensiv nach Ruccola und als ich nachsah, war der Rasen überseht mit Ruccolapflänzchen. Die habe ich ausgebuddelt und ins Beet gesetzt und da Ruccola ja ein wunderbares Unkraut ist, habe ich seitdem Unmengen an Ruccola zur Verfügung, denn auch der Winter konnte dem Ruccola nichts antun und das Zeugt wächst und wächst.

Aus dem Garten - Erdbeeren und Ruccola

In diesem Jahr habe ich an weiteren Pflanzen probiert und unter anderem grüne Bohnen, rote Bohnen, Soja-Bohnen, Radieschen, Kürbisse, gelbe Zucchini, lila Kartoffeln + normale Kartoffeln, lila Rosenkohl, Radieschen, lila Möhren, bunte Tomaten und bunten Mangold, Kohlrabi, Spinat, Salat und Basilikum angepflanzt. Einiges gedeiht prächtig, anderes weniger gut, aber da ich noch am Üben bin, ist es für mich nicht weiter schlimm, wenn manche Pflanzen nicht so toll wachsen, wie ich mir das vorstelle.

Ich bin auf jeden Fall bei jedem Besuch immer wieder gespannt, was alles neues gewachsen ist 🙂


5 Antworten zu “Ich habe mir ein Beet geliehen”

    • Danke für den Tipp! Da der Garten in einer Gartenkolonie ist, vermute ich, dass der Ruccola einfach vom Nachbarn rübergewachsen ist und gar nicht so wild ist. Ich habe zumindest schon einige Kilo verspeist sind lebe noch 😉

      Liebe Grüße,

      Julia

      • Das mit dem von-alleine-aussähen ist natürlich möglich. Wir haben hier auch das ein oder andere, das sich von anderen Gärten angesiedelt hat. Meist ist das aber nix so Gutes, wie Ruccola – eher Löwenzahn, Disteln oder anderes Unkraut 😀
        Ich finde Deine Beete toll, Du hast so viel Exotisches angebaut, von dem ich noch nie gehört hab. Zum Beispiel lilafarbene Kartoffeln und lila Möhren.
        Lieber Gruß! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu KleinerVampir Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gratis Nähanleitungen und gratis Schnittmuster
Gratis Plotterdateien
Gratis Bastelanleitungen
Newsletter abonnieren und Infos zu Freebooks per Mail erhalten

Abonniere den Funkelfaden Newsletter und sei immer als erste über Freebooks zum Nähen und neue DIY-Tutorials informiert. Außerdem gibt es regelmäßig Freebies und spannende Gewinnspiele.

Tipp: Folge Funkelfaden außerdem hier bei Instagram und hier bei Facebook  für mehr gratis Näh- und Bastelanleitungen