Kommentare

Gedanken zum Jetzt und seiner Vergänglichkeit — 5 Kommentare

  1. Ein sehr bewegender und nachdenklicher Post. Auch ich finde es sehr befremdlich was in unserem Land passiert. Leider scheinen viele Menschen an Vergessenheit zu leiden. Ich wünsche mir sehr, das alle Menschen in unserem Land willkommen sind.
    Der Blouson ist Dir gut gelungen.

  2. die bilder vermitteln einen gewissen schwermut und einen kontrast – gefällt mir. die gedanken dazu… ja, wenn es darauf nur antworten gäbe. ich frage mich manchmal, verändert das internet die menschen oder reden die menschen nur hemmungsloser über das, das ihnen immer schon inne wohnt? ich weiß es nicht. im moment habe ich das gefühl, befinden wir uns auf einer gratwanderung und die medien tun leider in ihrem streben nach profit genau das, das die journalistenethik theoretisch verbieten sollte.

  3. Pingback: Sonnentage im Nationalpark Jasmund auf Rügen › Tiere, Unterwegs, Verschiedenes, Wandern › Reisen, Rügen, Urlaub mit Hund

  4. Ein sehr nachdenklicher und schwermütiger Beitrag. Ich weiß die Antworten auf deine Fragen auch nicht. Stimme dir aber zu, dass in den letzten Jahren die Mitte zunehmen verruscht wurde, dass die Menschen ungehemmter (auch ohne FB) ihren teils absurd erscheinenden Gedanken freien Lauf lassen. Aber ich sehe dass das Problem auf alle Minderheiten ausgegrenzt wird, die anders leben oder anders ticken als die Mehrheit. Wenn mal wieder von Zwangstherapien für Drogensüchtige oder Homosexuelle die Rede ist, wird mir ganz schlecht…

    LG, Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.